+
Beispielbild

Flughafenpolizei muss schlichten

Pfefferspray-Attacke am Drive-in

  • schließen

War der Hunger so groß? Auf jeden Fall wurden zwei Autofahrer vor einem Drive-In am Mc Donald‘s am Flughafen rabiat.

Flughafen In einer Pfefferspray-Attacke gipfelte ein Streit zwischen zwei Autofahrern am Sonntagnachmittag am Flughafen München. Ein 31-Jähriger aus Österreich sowie ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Erding standen am Drive-In-Schalter des Mc Donald’s im Munich Airport Center in der Schlange. „Die beiden fühlten sich jeweils vom anderen in ihrer automobilen Freiheit behindert“, schreibt die Flughafenpolizei. Der Erdinger reagierte äußerst aggressiv, beleidigte und bedrohte den Österreicher mit erhobenen Fäusten. Der 31-Jährige reagierte noch rabiater und jagte dem Angreifer eine Portion Pfefferspray ins Gesicht. Eine Streife der Polizeiinspektion Flughafen sorgte schließlich wieder für Ordnung und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Bedrohung und Beleidigung gegen die beiden Kontrahenten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bleichungscremes lassen Richter erblassen
Eine Nigerianerin hat 288 Bleichungscremes über den Flughafen nach Deutschland gebracht. Die sind gesundheitsschädlich – und verstoßen deshalb gegen das …
Bleichungscremes lassen Richter erblassen
Bei Terror-Übung am Flughafen durchgedreht: Polizist wirft Sprengsatz auf Chef
Eigentlich sollte er mögliche Amokläufer überwältigen, aber weil er bei einer Terror-Übung in München einen Sprengsatz auf seinen Chef warf, steht ein Polizist nun vor …
Bei Terror-Übung am Flughafen durchgedreht: Polizist wirft Sprengsatz auf Chef
„Das größte Abenteuer unseres Lebens“
Viele Menschen träumen von einem Leben im Ausland. Für Laura Blieninger und Julia Pfeil ist dies zur Realität geworden. Die Freundinnen verbringen fast fünf Monate in …
„Das größte Abenteuer unseres Lebens“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.