+
„Planen Sie mehr Zeit ein.“ Diesen Rat gibt der Flughafen allen Pfingstreisenden. Denn es ist eine Menge los am Moos-Airport.

Pfingst-Reisewelle am Flughafen

19 000 Flüge und zwei Millionen Passagiere

Die Pfingstferien stehen vor der Tür, der Flughafen ist für die Reisewelle gerüstet. Jetzt schlägt die Stunde der Charter-Gesellschaften.

Flughafen - Zum Auftakt der Ferienwochen steht am heutigen Freitag mit 1256 Starts und Landungen der verkehrsreichste Tag dieser Reisezeit auf dem Programm, teilt Flughafensprecher Ingo Anspach mit: „Bis zu 150 000 Fluggäste erwarten wir allein an diesem Tag.“

Während der zweiwöchigen Schulferien in Bayern werden laut FMG über zwei Millionen Fluggäste erwartet. Insgesamt haben die Airlines bis zum 18. Juni rund 19 000 Flüge angemeldet – rund 1000 Starts und Landungen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die meisten internationalen Starts gehen in den nächsten Tagen zu klassischen Feriendomizilen rund um das Mittelmeer. Über 3000 Maschinen heben in Richtung Italien, Spanien, Frankreich, Türkei, Griechenland, Portugal und Ägypten ab. Allein 190 Flugzeuge starten dabei in die Urlauberhochburg Palma de Mallorca. Die FMG rät, wegen des Andrangs mehr Zeit einzuplanen. red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bleichungscremes lassen Richter erblassen
Eine Nigerianerin hat 288 Bleichungscremes über den Flughafen nach Deutschland gebracht. Die sind gesundheitsschädlich – und verstoßen deshalb gegen das …
Bleichungscremes lassen Richter erblassen
Bei Terror-Übung am Flughafen durchgedreht: Polizist wirft Sprengsatz auf Chef
Eigentlich sollte er mögliche Amokläufer überwältigen, aber weil er bei einer Terror-Übung in München einen Sprengsatz auf seinen Chef warf, steht ein Polizist nun vor …
Bei Terror-Übung am Flughafen durchgedreht: Polizist wirft Sprengsatz auf Chef
„Das größte Abenteuer unseres Lebens“
Viele Menschen träumen von einem Leben im Ausland. Für Laura Blieninger und Julia Pfeil ist dies zur Realität geworden. Die Freundinnen verbringen fast fünf Monate in …
„Das größte Abenteuer unseres Lebens“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.