Polizei Flughafen

Wurstsalat und Bier für 35 Euro: Zechpreller im Airbräu

Für 35 Euro haben es sich drei Unbekannte bei Bier und Wurstsalat im Airbräu gut gehen lassen. Die Rechnung haben sie aber nicht bezahlt.

Flughafen Zechpreller im Airbräu am Münchner Airport hat die Polizeiinspektion am Flughafen München erwischt. Christian Maier aus der Einsatzleitstelle der PI berichtet, dass drei Gäste des Airbräu im Zentralbereich am Samstagabend mehrere kühle Biere genossen haben. „Und einer ließ sich zudem noch einen in Bayern nicht unbekannten Wurstsalat schmecken“, so Maier. 

„Nach Ende ihrer flüssigen Speisung verließen die ,Genussspechte‘ unbekannt die Gaststätte.“ Um die fällige Rechnung in Höhe von knapp 35 Euro hätten sie sich dabei nicht gekümmert.

Somit wurde durch die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Flughafen ein Zechbetrug gegen Unbekannt aufgenommen. 

Video: Taxi prellen für Kneipentour

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Flughafen: Münchner macht kuriose Entdeckung an der Sandwich-Theke
Ob ausländische Besucher da zugeschlagen haben? Am Münchner Flughafen sorgte ein kurioses Schild an einer Sandwich-Theke für Erheiterung.
Am Flughafen: Münchner macht kuriose Entdeckung an der Sandwich-Theke
Heimlicher Start: Abschiebehaft am Flughafen in Betrieb - mit extrem ambitionierten Zielen
Es gab keine feierliche Eröffnung, weder Sekt noch Häppchen wurden gereicht. Still und heimlich ist die Abschiebehaft am Münchner Flughafen in Betrieb gegangen.
Heimlicher Start: Abschiebehaft am Flughafen in Betrieb - mit extrem ambitionierten Zielen
Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen
MyTaxi führt sein Sharing-Angebot „MyTaxiMatch“ auch in München ein. Für eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt können sich Nutzer der App künftig ein Taxi teilen …
Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen

Kommentare