Schwarzfahrer (71) in der Flughafen-S-Bahn

Vorsicht, bissiger Opa

  • schließen

Flughafen - Das man mit 71 Lenzen noch derart über die Stränge schlagen kann.  Über diesen merkwürdigen Rentner berichtet die Bundespolizei am Flughafen:

Kratzen, beißen, treten – es gibt in der Kindheit Phasen, in denen Eltern mit derlei Ausfällen ihrer Sprösslinge rechnen sollten. In der Regel wächst sich so was rasch aus. Bereits 71 Jahre alt ist ein Rentner, der dieses infantile Intermezzo nie richtig zu Ende gebracht hat. Drum ist er jetzt ein Fall für die Justiz. Der Mann aus Neufahrn wurde am Dienstagnachmittag in der Flughafen-S-Bahn ohne Ticket erwischt. Doch statt Reue zeigte der Senior Aggressivität, berichtet Bundespolizeisprecher Christian Köglmeier. Er trat einem der Kontrolleure (26) gegen das Schienbein. Am Flughafen wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf den wilden Opa, der sich nicht ausweisen wollte. Er musste mit auf die Wache, wo er durchsucht wurde. Plötzlich biss er einem Polizisten durch den Handschuh. Nun ist er wegen Schwarzfahrens und Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © BPOLI Rosenheim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kran-Lastwagen rammt Brücke
Den Kran auf seinem Lastwagen nicht komplett eingefahren hat ein bislang der Polizei nicht bekannter Fahrer, der prompt einen Unfall baute.
Kran-Lastwagen rammt Brücke
Zechpreller im Airbräu
Gegessen, getrunken und nicht gezahlt - zumindest nicht alles. So haben es fünf Gäste im Airbräu gehalten. Die Wirtschaft stellte Anzeige gegen Unbekannt.
Zechpreller im Airbräu
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb
Am 17. Mai 1992 zieht der Flughafen München um – in nur einer Nacht von Riem ins Erdinger Moos. 1600 Laster, rund 5000 Mitarbeiter. Eine Meisterleistung, die Geschichte …
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb
Flughafen: Neue Körperscanner im Einsatz
Sicherheit geht vor – besonders beim Fliegen. Um die weiter zu gewährleisten, werden Passagiere am Münchner Flughafen künftig mittels fünf neuer Körperscannern …
Flughafen: Neue Körperscanner im Einsatz

Kommentare