Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst

Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst

Verkehrschaos nach schwerem Unfall auf der FTO

Schwaig – Über dieser Straße hängt ein Fluch: Exakt eine Woche nach dem schlimmen Unfall mit zwei Toten hat sich auf der Flughafentangente Ost am Dienstag erneut ein schwerer Unfall ereignet.

Schwerer Unfall auf der Flughafentangente

Nach Angaben der Flughafenpolizei fuhr eine 31-Jährige aus dem Raum Pfarrkirchen mit ihrem Audi A 2 auf der Erdinger Allee in Richtung Moos-Airport. Auf Höhe des Anschlusses nach Schwaig geriet die Frau kurz nach 7 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite. Der Kleinwagen schoss über die Straße und wurde über eine Leitplanke katapultiert. Der Audi hob ab, durchbrach eine Verkehrstafel und rutschte dann einige Meter die Böschung zu einem trocken liegenden Bachbett hinunter. Das völlig zerstörte Auto blieb auf der Beifahrerseite liegen. Die 31-Jährige erlitt zunächst lebensbedrohliche Verletzungen. Vor allem ihre Beine machten den Ärzten Sorgen. Nach der Befreiung aus dem Auto wurde sie im Rettungswagen erstversorgt und dann vom Rettungshubschrauber Christoph 1 aus München ins Klinikum Schwabing geflogen.

Mittlerweile ist die Frau außer Lebensgefahr, so ein Polizeisprecher. Im Einsatz waren der Malteser Hilfsdienst, ein Notarzt aus Freising, die Feuerwehren Schwaig, Niederding und Erding sowie mehrere Streifen der Erdinger Polizei und der Inspektion Flughafen. Während der Bergung war die FTO für ca. 30 Minuten total gesperrt. Wegen des morgendlichen Berufsverkehrs – der Fluglotsenstreik war kurz zuvor abgeblasen worden – kam es sofort zu längeren Staus. Der Gesamtschaden wird mit 5000 Euro beziffert. ham

Erst vor einer Woche kam es auf der Flughafentangente zu einem schrecklichen Unfall mit zwei Toten.

Bilder vom tödlichen Unfall auf der FTO

Zwei Männer sterben bei Frontalcrash auf FTO

Rubriklistenbild: © ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50 Euro Trostpflaster sind zu wenig: Kanzlei will gegen Münchner Flughafen klagen
Der Flughafen München entschädigt Passagiere, die unter der Sicherheitspanne am 28. Juli leiden mussten, mit Gutscheinen über 50 Euro. Zu wenig, findet eine Münchner …
50 Euro Trostpflaster sind zu wenig: Kanzlei will gegen Münchner Flughafen klagen
Flughafen-Chaos: Unter diesem Link bekommen die Passagiere ihre Entschädigung
Wie wir exklusiv erfahren haben, möchte die Flughafen München GmbH Tausende von Leidtragenden mit „einer kleinen Aufmerksamkeit erfreuen“. Unterdessen könnte der Fall …
Flughafen-Chaos: Unter diesem Link bekommen die Passagiere ihre Entschädigung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion