Trainingsstrecke am Flughafen

Motocross-Fahrer schwer am Rücken verletzt

  • schließen

Flughafen - Es ist ein riskanter Sport. Am Samstagnachmittag wurde er einem Rosenheimer zum Verhängnis.

Der 24-Jährige war auf der Motocross-Strecke am Flughafen unterwegs. In dem nicht-öffentlichen Bereich unternahm der junge Mann Polizeiangaben zufolge eine Trainingsfahrt. Bei einem so genannten Tablesprung – mit dem Motorrad wird bei hohem Tempo ein größerer Erdhügel überwunden – verlor der Rosenheimer die Kontrolle über seine Honda CRF. Alleinbeteiligt stürzte der Fahrer. Der Notarzt diagnostizierte schwere Rückenverletzungen. Das Opfer kam ins Freisinger Klinikum.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zechpreller im Airbräu
Gegessen, getrunken und nicht gezahlt - zumindest nicht alles. So haben es fünf Gäste im Airbräu gehalten. Die Wirtschaft stellte Anzeige gegen Unbekannt.
Zechpreller im Airbräu
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb
Am 17. Mai 1992 zieht der Flughafen München um – in nur einer Nacht von Riem ins Erdinger Moos. 1600 Laster, rund 5000 Mitarbeiter. Eine Meisterleistung, die Geschichte …
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb
Flughafen: Neue Körperscanner im Einsatz
Sicherheit geht vor – besonders beim Fliegen. Um die weiter zu gewährleisten, werden Passagiere am Münchner Flughafen künftig mittels fünf neuer Körperscannern …
Flughafen: Neue Körperscanner im Einsatz
Schattenseite des Flughafens: „Gut erreichbar nur aus der Luft“
Straße und Schiene sind auch für einen Flughafen wichtig. Die Erschließung ist seit der Eröffnung im Erdinger Moos vor 25 Jahren ein Problem.
Schattenseite des Flughafens: „Gut erreichbar nur aus der Luft“

Kommentare