Verbotene Mittel am Flughafen entdeckt

Über 6000 Ampullen Dopingmittel: Münchner Zoll macht Mega-Fund

Was als „beauty product“ deklariert war, war in Wirklichkeit etwas ganz anderes: Wachstumshormone in großer Menge. Der Münchner Zoll entdeckte die verbotene Fracht am Flughafen.

Der Zoll in München hat Dopingmittel in großer Menge entdeckt. Nach eigenen Angaben ist der Fund von 6140 Ampullen Somatropin der zweitgrößte Dopingmittelfund des laufenden Jahres. 

Das Präparat ist ein Wachstumshormon und steht laut Anti-Doping-Gesetz auf der Liste verbotener Substanzen, wie eine Sprecherin des Hauptzollamts München am Freitagmorgen mitteilte. 

Die vier Kühlboxen aus China waren an eine Privatperson in Kuwait adressiert und als „beauty products“ deklariert, hieß es weiter. Die Zöllner hatten die verbotene Fracht bereits Anfang August am Flughafen München sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Zoll macht höchst kuriosen Fund - Es drohen 50.000 Euro Strafe
Der Zoll am Münchner Flughafen hat in einem Postpaket einen Fund gemacht, der gegen das Artenschutzabkommen verstößt. Dem Versender droht eine hohe Strafe.
Flughafen München: Zoll macht höchst kuriosen Fund - Es drohen 50.000 Euro Strafe
Brite schluckt 80 Koks-Päckchen - als er am Flughafen München ankommt, schwebt er in Lebensgefahr
Ein 40-Jähriger ließ sich als Drogenkurier anheuern und schluckte 80 Fingerlinge voller Kokain - insgesamt 860 Gramm mit einem hohen Wirkstoffgehalt.
Brite schluckt 80 Koks-Päckchen - als er am Flughafen München ankommt, schwebt er in Lebensgefahr
FDP scheitert mit Antrag auf dritte Bahn
Die FDP hat im Bundestag einen Antrag gestellt, möglichst rasch mit dem Bau der dritten Start- und Landebahn am Flughafen München zu beginnen. 
FDP scheitert mit Antrag auf dritte Bahn

Kommentare