Bei der Passkontrolle am Münchner Flughafen

Aus Versehen: Krimineller Syrer stellt sich der Polizei

  • schließen

Flughafen - Gewaltig in den Maschen des deutschen Sicherheitsnetzes verfangen hat sich am Donnerstag ein Syrer am Münchner Flughafen.

Die Bundespolizei hatte ein leichtes Spiel mit dem 35-Jährigen. Deren Sprecher Christian Köglmeier teilt mit, dass die Justiz bereits seit vier Monaten den Mann per Haftbefehl sucht. Er war wegen Verschaffens falscher Dokumente verurteilt worden, hatte sich jedoch der Strafe entzogen. Als er auf dem Weg von Malta nach Kopenhagen im Erdinger Moos zwischenlandete, stellte er sich brav bei der Passkontrolle an. Dumm: Das hätte er gar nicht tun müssen. Dort stellte sich rasch heraus, dass der Syrer gesucht wurde. Immerhin: Er konnte seine Geldstrafe bezahlen und kam so wieder auf freien Fuß.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stellt Straftäter und betrunkenen Fahrer
Durchgegriffen hat die Polizei am Wochenende am Flughafen. Zwei Straftäter und ein betrunkener Autofahrer gingen den Beamten ins Netz.
Polizei stellt Straftäter und betrunkenen Fahrer
Wütend, enttäuscht, frustriert
Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin dominiert seit Wochen die Schlagzeilen. Diskutiert wird vor allem die Übernahme. Über die betroffenen Menschen redet keiner. …
Wütend, enttäuscht, frustriert

Kommentare