Festnahme am Flughafen München

Von Beruf Dieb: Rumäne in Haft

  • schließen

Einen Serientäter hat die Bundespolizei am Flughafen schachmatt gesetzt. So schnell wird er nicht wieder in Freiheit kommen.

Flughafen - Der Bundespolizei am Flughafen ist am Montagabend ein Rumäne ins Netz gegangen, der laut Sprecher Christian Köglmeier „sich seinen Lebensunterhalt wohl damit verdient, zusammen mit Komplizen in Deutschland auf Diebestour zu gehen“. 

Er war bereits mehrmals erwischt und auch schon rechtskräftig verurteilt worden. Als der 37-Jährige nun aus Bukarest kommend am Moos-Airport landete, klickten bei der Einreisekontrolle die Handschellen. 

Konkret geht es um einen größeren Coup im Januar 2016 in einem Supermarkt in Bochum, bei dem großer Schaden entstand. Die nordrhein-westfälische Justiz schrieb den flüchtigen Osteuropäer international zur Fahndung aus. Im Münchner Gefängnis Stadelheim wartet er nun auf seinen Prozess.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen
MyTaxi führt sein Sharing-Angebot „MyTaxiMatch“ auch in München ein. Für eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt können sich Nutzer der App künftig ein Taxi teilen …
Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen
Einheimische springen aufs Podest
Knapp 190 Motocrosser haben beim 7. Lauf zur Südbayerischen Meisterschaft erstklassigen Sport gezeigt. Veranstalter MSC Freisinger Bär durfte sich über zahlreiche …
Einheimische springen aufs Podest
Sammelabschiebung: Afghanen nach Kabul ausgeflogen - Proteste in der Münchner Innenstadt
Erneut brachte ein Flugzeug abgelehnte Asylbewerber zurück nach Afghanistan. Unter den Insassen waren auch verurteilte Straftäter. 
Sammelabschiebung: Afghanen nach Kabul ausgeflogen - Proteste in der Münchner Innenstadt

Kommentare