Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt

Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt
+

Nicht bezahltes Weißwurstfrühstück

Zechpreller im Airbräu

Gegessen, getrunken und nicht gezahlt - zumindest nicht alles. So haben es fünf Gäste im Airbräu gehalten. Die Wirtschaft stellte Anzeige gegen Unbekannt.

Flughafen – Ein zünftiges Weißwurstfrühstück mit Bier haben fünf Gäste des Airbräu am Samstagmorgen am Flughafen München genossen. Bezahlt haben sie die Stärkung nach einem Bericht der Flughafenpolizei nur teilweise. Nach Ende der Mahlzeit kam eine noch nicht bekannte Frau auf den Kellner zu und bezahlte die Getränke. Die Rechnung für Weißwürste wurde allerdings nicht beglichen. Als der Kellner für die restliche Abrechnung zum Tisch kam, waren die Zechpreller aber bereits weg. Die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Flughafen nahmen daraufhin eine Anzeige gegen Unbekannt auf. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Ire rastet aus - Piloten werfen ihn am Flughafen München raus
Peinlicher Vorfall für einen Iren auf dem Flug in die Türkei: Weil er im Flieger randalierte, musste er in München vorzeitig aussteigen. 
Betrunkener Ire rastet aus - Piloten werfen ihn am Flughafen München raus
Flughafen-Knast kommt schneller als gedacht: Polizei „schon jetzt mit dem Rücken zur Wand“
Jetzt geht es schneller als gedacht. Die in der Wartungshalle am Münchner Flughafen geplante Abschiebehaftanstalt soll bereits im August in Betrieb gehen.
Flughafen-Knast kommt schneller als gedacht: Polizei „schon jetzt mit dem Rücken zur Wand“
Zoll macht am Münchner Flughafen diesen schaurigen Fund
Zöllner haben am Münchner Flughafen ein Paket geöffnet, das per Luftpost versandt wurde. Darin verbarg sich etwas höchst Ungewöhnliches.
Zoll macht am Münchner Flughafen diesen schaurigen Fund
Britin verschwindet am Flughafen München - erst ihr Koffer bringt die Polizei auf die richtige Spur
Kurios ist ein Einsatz, den die Bundespolizei am Sonntag am Flughafen hatte. Ein herrenloses Gepäckstück brachte die Beamten auf die Spur einer verschollenen Britin.
Britin verschwindet am Flughafen München - erst ihr Koffer bringt die Polizei auf die richtige Spur

Kommentare