+
Verboten: Gehstöcke mit Elfenbeinbesatz nahm der Zoll einem 70-jährigen USA-Reisenden ab. 

Zoll 

Tierquälerei

  • schließen

Schnitzereien aus den Stoßzähnen von Elefanten sind in manchen Kreisen begehrt, doch dahinter steckt Tierquälerei. Deswegen ist der internationale Handel mit Elfenbein nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen verboten.

Flughafen – Dennoch versuchte ein 70-Jähriger, Elfenbein über den Münchner Flughafen ins Land zu bringen. Er scheiterte am Zoll. Dessen Sprecher Thomas Meister berichtet, dass bei dem Fluggast, der aus den USA kam, acht Gehstöcke mit Elfenbeinbesatz und ein Teil eines Stockdegens gefunden wurden. Der Rentner hatte versucht, sich an der Zollkontrolle vorbeizumogeln.

„Da der Mann keinerlei Dokumente vorlegen konnte, wurde ein Strafverfahren eingeleitet“, so Thomas Meister, Sprecher des Hauptzollamts München. Das Zollfahndungsamt München hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Münchner Flughafen: 30-Jähriger mit 60 Kilo Cannabis im Gepäck
Der Zoll hat am Münchner Flughafen 60 Kilogramm Cannabis beschlagnahmt. Ein Spürhund hatte die Drogen erschnüffelt.
Am Münchner Flughafen: 30-Jähriger mit 60 Kilo Cannabis im Gepäck
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
Bevor es mit der Airbus mit rund 800 km/h Richtung Süden geht, verlangsamt sich das Tempo beim Eingang in die Terminals - die Drehtüren am Flughafen München ärgern so …
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
FMG bekommt Wohnungsbau-Chef
Flughafen - Das Umland bekommt am Flughafen einen neuen Ansprechpartner: Jochen Flinner wird Regionalbeauftragter. Vorgänger Rudolf Strehle besetzt das zusätzlich …
FMG bekommt Wohnungsbau-Chef

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.