Per Zufall ist Bettina Diller zur Lyrik gekommen. Und war auf Anhieb ziemlich erfolgreich. Mit ihrem Gedicht gewann sie einen bundesweiten Schülerwettbewerb.

17-Jährige schreibt sich in das Herz der Jury und gewinnt bundesweiten Wettbewerb

Kranzberg - Aus Spaß machte Bettina Diller bei einem Wettbewerb zum Thema „Lyrik“ mit - und gewann.

Im vergangenen Jahr hat Bettina Diller aus Schönbichl (Gemeinde Kranzberg) die Imma-Mack-Realschule Eching abgeschlossen. Derzeit macht sie eine Ausbildung zur Informatikkauffrau bei BMW. Zur Dichterin wurde die 17-Jährige durch einen Zufall. In einer Zeitung las sie von dem bundesweiten Schülerwettbewerb „lyrix“, der gemeinsam vom „Deutschlandfunk“ und dem Deutschen Philologenverband veranstaltet wird. Die Schirmherrschaft hat Bildungsministerin Annette Schavan. Jeden Monat wird ein Thema ausgegeben, zu dem Schüler ihr Gedicht einsenden können.

Bei ihrem ersten Text hat sie sich noch keine großen Gedanken gemacht, erzählt die Auszubildende beim Tagblatt-Interview. „Ich habe ihn geschrieben und gleich weggeschickt.“ Bettina gehörte nicht zu den Monatsgewinnern. Dann im Juli/August 2011 konnte man Gedichte zum Thema „Lebensräume - Drinnen und Draußen“ einschicken. Diesmal nahm sie sich mehr Zeit. „Wenn ich nicht einschlafen konnte, überlegte ich mir die Zeilen.“ Erst, nachdem im Kopf der Text fertig war, brachte die 17-Jährige das Gedicht zu Papier - und landete damit einen vollen Erfolg. Diesmal gehörte sie zu den Monatsgewinnern. Damals hätte sie sich nicht vorstellen können, dass dieser Sieg noch übertroffen wird. Vor ein paar Monaten fand Bettina eine Mail in ihrem Posteingang. Der Jubel über diese Nachricht war groß. Sie ist eine von 13 Jahresgewinnern des Wettbewerbs. Preisverleihung ist am 8. Juni in Berlin.

Wettbewerbe sind schon so etwas wie ein Hobby der 17-Jährigen. In Mathe hat sie während ihrer Schulzeit an einigen teilgenommen. Und auch im Sport misst sich die Kranzbergerin gerne mit anderen. Bettina macht Leichtathletik beim LC Freising und ist seit Anfang des Jahres Assistenztrainerin im Leichtathletik-Verein Kranzberg. Doch den Gedichtwettbewerb könne man nicht mit einem Leichtahtletikwettkampf vergleichen. „Denn bei dem einen geht es einfach darum, bestimmte Zahlen zu erreichen, bei Gedichten aber den Geschmack der Menschen.“ Gedichte schreibt Bettina weiterhin. Regelmäßig verfasst sie welche und schickt sie ein - für den monatlichen Wettbewerb.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ÜWG will politische Kultur in Zolling wahren – Drei Hauptziele festgelegt
Die politische Kultur in Zolling zu wahren: Das ist das Ziel der Überparteilichen Wählergemeinschaft. Sie präsentierte kürzlich ihr Wahlprogramm. 
ÜWG will politische Kultur in Zolling wahren – Drei Hauptziele festgelegt
Viel Rückenwind für Gerlsbeck: Kirchdorfs Bürgermeister kandidiert erneut
Er will es wieder wissen: Kirchdorfs Bürgermeister Uwe Gerlsbeck (CSU) tritt bei der Kommunalwahl 2020 erneut ein. Er ist (und bleibt wohl auch) der einzige Bewerber.
Viel Rückenwind für Gerlsbeck: Kirchdorfs Bürgermeister kandidiert erneut
„Kooperativ und durchsetzungsfähig“: UWN starten in Nandlstadt euphorisch in Wahlkampf
Mit euphorischen Worten startete Gerhard Betz, Bürgermeisterkandidat der Unabhängigen Wähler Nandlstadt, in den Wahlkampf. Die UWN hat viel vor. 
„Kooperativ und durchsetzungsfähig“: UWN starten in Nandlstadt euphorisch in Wahlkampf
„Gestalten statt verwalten“: Grüne Offene Liste Au stellt Wahlprogramm vor
Die Grüne Offene Liste Au hat zum Wahlkampfauftakt geladen und rund 90 Besuchern ihr Programm präsentiert: Unter dem Titel „Gestalten statt verwalten“ soll einiges …
„Gestalten statt verwalten“: Grüne Offene Liste Au stellt Wahlprogramm vor

Kommentare