+

Aus dem Polizeibericht 

2,32 Promille: Betrunken angeeckt

  • schließen

Ein 29-Jähriger wollte am Samstag gegen 23.35 Uhr mit seinem Ford am Ahornweg in Au ausparken. Dabei übersah der Mann offenbar den geparkten Volvo des 58-jährigen Geschädigten aus dem Landkreis Ebersberg – und krachte in den Pkw.

Au/Hallertau – Zwei aufmerksame Zeugen, eine 31-Jährige aus dem Landkreis Freising und ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, beobachteten den Unfallhergang und stellten bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Aufgrund dessen nahmen die beiden Zeugen dem Unfallverursacher den Fahrzeugschlüssel weg und verständigten die Polizei. Die eingesetzte Streifenbesatzung roch den Alkohol bei dem 29-Jährigen ebenfalls – und fragten den Mann, ob er mit einem Atemalkoholtest einverstanden sei. Er willigte ein – und der Wert war mit 2,32 Promille erschreckend hoch. Daraufhin wurde eine Blutentnahme von der Streifenbesatzung angeordnet, welche schließlich im Krankenhaus Mainburg durchgeführt wurde.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde eine Sicherheitsleistung erhoben und der Führerschein sichergestellt. Der 29-Jährige verursachte einen Fremdschaden von ungefähr 1000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passant findet vermissten Moosburger: Mann schwer verletzt in Klinik geflogen
Der vermisste Moosburger ist gefunden: Er lag schwer verletzt am Stadtrand und musste per Helikopter ins Klinikum geflogen werden. 
Passant findet vermissten Moosburger: Mann schwer verletzt in Klinik geflogen
Josefin weiterhin verschwunden: Ist die 14-Jährige irgendwo in München? 
Seit vergangenen Freitagabend, 10. August, wird die 14-jährige Josefin Sultan-Zade aus Hallbergmoos vermisst. 
Josefin weiterhin verschwunden: Ist die 14-Jährige irgendwo in München? 
Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Immer wieder hat sich ein 20-Jähriger im Frühsommer 2017 bei seinem Dealer mit Marihuana und Ecstasy eingedeckt. Damals lebte er auf einer norddeutschen Insel in einer …
Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne
Zum ersten Mal seit der Gründung des Diözesanverbands der „Pueri Cantores“ machten sich Kinder- und Jugendchöre aus der Erzdiözese München und Freising auf den Weg zu …
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne

Kommentare