+
Gewalt gegen Frauen

Gegen Mitternacht am Neufahrner Bahnhof

22-Jähriger uriniert ans Fahrrad - der Besitzer reagiert mit Faustschlägen

  • schließen

Er konnte es einfach nicht mehr halten: Ein 22-jähriger Neufahrner kam mit der S-Bahn von Freising nach Neufahrn - und urinierte dort direkt am Bahnhof bei einem Fahrradständer. Dabei traf er das Fahrrad eines 18-Jährigen - und der ließ sich das nicht gefallen.

Kurz vor Mitternacht kehrte der 22-Jährige Sonntagnacht nach Neufahrn zurück. Offenbar musste er sehr dringend zur Toilette - er verrichtete seine Notdurft im Bereich der Fahrradständer. Dabei traf er auch das Rad eines 18-Jährigen - und der stand zufälligerweise in nächster Nähe. „Der 18-Jährige riss den Wildbisler nach hinten weg und verpasste ihm drei Faustschläge ins Gesicht“, schreibt Polizeihauptkommissar Markus Scheimer von der PI Neufahrn. Dadurch zog sich der 22-Jährige diverse Schürfwunden und eine blutende Nase zu. 

Die Beamten der Polizei Neufahrn haben die Ermittlungen aufgenommen - unter anderem wird gegen den 18-Jährigen wegen Körperverletzung ermittelt. Beide Beteiligte waren jeweils leicht alkoholisiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Kaum gelandet, schon verhaftet: Zwei Verkehrssünder zog die Bundespolizei am Flughafen aus dem Verkehr.
Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Neuer Rekord beim Stadtradeln
Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Radler im Landkreis Freising für die Aktion Stadtradeln die Pedale getreten. Und es hat sich gelohnt! Während des …
Neuer Rekord beim Stadtradeln
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Pendler müssen starke Nerven haben: Ab dem 28.Juli wird die S1-Strecke zwischen Freising und Feldmoching komplett gesperrt. 
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht
Von einem Hausverbot hat sich der 20-jährige Somali nicht abhalten lassen, eine Flüchtlingsunterkunft in Eching nach Belieben zu betreten. Kind und Frau des …
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.