+
Gewalt gegen Frauen

Gegen Mitternacht am Neufahrner Bahnhof

22-Jähriger uriniert ans Fahrrad - der Besitzer reagiert mit Faustschlägen

  • schließen

Er konnte es einfach nicht mehr halten: Ein 22-jähriger Neufahrner kam mit der S-Bahn von Freising nach Neufahrn - und urinierte dort direkt am Bahnhof bei einem Fahrradständer. Dabei traf er das Fahrrad eines 18-Jährigen - und der ließ sich das nicht gefallen.

Kurz vor Mitternacht kehrte der 22-Jährige Sonntagnacht nach Neufahrn zurück. Offenbar musste er sehr dringend zur Toilette - er verrichtete seine Notdurft im Bereich der Fahrradständer. Dabei traf er auch das Rad eines 18-Jährigen - und der stand zufälligerweise in nächster Nähe. „Der 18-Jährige riss den Wildbisler nach hinten weg und verpasste ihm drei Faustschläge ins Gesicht“, schreibt Polizeihauptkommissar Markus Scheimer von der PI Neufahrn. Dadurch zog sich der 22-Jährige diverse Schürfwunden und eine blutende Nase zu. 

Die Beamten der Polizei Neufahrn haben die Ermittlungen aufgenommen - unter anderem wird gegen den 18-Jährigen wegen Körperverletzung ermittelt. Beide Beteiligte waren jeweils leicht alkoholisiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus
Paukenschlag am Ende des zweiten Verhandlungstages: Staatsanwältin Sigrid Kolano sieht in der Macheten-Attacke des kroatischen Kurierfahrers aus Freising gegen seinen …
Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus
Prälat Sigmund Benker hat Freising Objekte von unschätzbarem Wert hinterlassen
Der verstorbene Prälat Sigmund Benker war Sammler von Kunstwerken, Büchern und Handschriften. Das Bayerische Nationalmuseum hat nun Objekte vorgestellt, die Benker der …
Prälat Sigmund Benker hat Freising Objekte von unschätzbarem Wert hinterlassen
„Ein Leben lang für andere unterwegs“: Freising nimmt Abschied von Paula Weber-Schäfer
Eine Stadt hat am Dienstag von einer großen Persönlichkeit Abschied genommen: Paula Weber-Schäfer, „die Weber Paula“, „unsere Paula“ wie sie genannt wurde, ist im …
„Ein Leben lang für andere unterwegs“: Freising nimmt Abschied von Paula Weber-Schäfer
Volle Kraft fürs Volksbegehren: Auch in Langenbach organisieren sich jetzt die Artenschützer
Ein breites Bündnis möchte in Langenbach das Volksbegehren für Artenvielfalt („Rettet die Bienen“) unterstützen. Mit dabei sind unter anderem SPD und Grüne.
Volle Kraft fürs Volksbegehren: Auch in Langenbach organisieren sich jetzt die Artenschützer

Kommentare