B 301: Gute Nachrichten für Hallbergmoos

Hallbergmoos - Bei der Lektüre des Entwurfs zum Bundesverkehrswegeplan 2030 hat Hallbergmoos’ Bürgermeister Harald Reents eine erfreuliche Entdeckung gemacht: Unter dem Titel „Verlegung bei Hallbergmoos“ ist der Streckenabschnitt der B 301 zwischen S-Bahnhof und Flughafen-Auffahrt ausgewiesen.

Was das für die Gemeinde bedeutet? Dass die seitens des Hallbergmooser Rathauses geforderte Variante berücksichtigt wird - und eben nicht die vom Straßenbauamt geplante Ertüchtigung der vorhandenen Trasse. „Unsere Bemühungen scheinen nicht ganz erfolglos gewesen zu sein“, freute sich Harald Reents.

Die Gemeinde sträubt sich seit Jahren vehement gegen die Ausbauplanungen des Staatlichen Bauamts Freising: Während die Behörde Entwürfe für einen Ausbau „im Bestand“ - sprich: die Ertüchtigung von zwei auf vier Fahrbahnen zwischen S-Bahnhof und Flughafenzubringer - vorantreibt, fordert die Kommune den Neubau einer separate Trasse in der Nähe der S-Bahngleise. Der Flughafenbetreiber hatte sich für eine Verlegung in Richtung S-Bahn-Linie ausgesprochen. Der Hallbergmooser Rathauschef hatte auf höchster politischer Ebene in München und Berlin für die von der Kommune bevorzugte Variante geworben. Scheinbar mit Erfolg.

Im gerade veröffentlichten Entwurf zum Bundesverkehrswegeplan ist nun - ausschließlich - der zweistreifige Neubau der B 301 im Umgriff der S-Bahn-Linie im „weiteren Bedarf“ ausgewiesen. Die Prognose rechnet bis 2030 mit einer täglichen, mittleren Verkehrsbelastung von 21 000 Fahrzeugen. Die Kosten des Projekts werden auf 27,5 Millionen Euro beziffert. Erfreulich sei darüber hinaus, wie Reents im Gemeinderat sagte, die Planungen im Bereich nördlich des Flughafenzubringers: Im „vordringlichen Bedarf“ ist hier der Streckenabschnitt der B 301 zwischen Flughafen-Zubringer und der Auffahrt zur A 92 mit geplanter Erweiterung auf vier Streifen ausgewiesen. Beide Maßnahmen dienen, wie es in den Erläuterungen des Bundesverkehrswegeplans heißt, der Verbesserung der straßenverkehrliche Erschließung des Flughafens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederikes“ Bilanz im Raum Freising: Massive Schäden und brenzlige Szenen
Sturmtief „Friederike“ hat am Donnerstag auch im Kreis Freising gewütet. Unzählige Einsätze hielten die Hilfskräfte in Atem. Die vorläufige Bilanz.
„Friederikes“ Bilanz im Raum Freising: Massive Schäden und brenzlige Szenen
Sturm-Ticker: JoHo-Dach gesichert - Schulturnhalle in Neustift gesperrt
Sturm Friederike bläst auch im Landkreis einen Baum nach dem anderen um. Das Dach des Josef-Hofmiller-Gymnasium hat sich gelöst und Stromleitungen wurden beschädigt.
Sturm-Ticker: JoHo-Dach gesichert - Schulturnhalle in Neustift gesperrt
Warnstreik in Moosburg: Zwei Prozent mehr Lohn „sind lächerlich“
Sechs Prozent mehr Lohn und optimierte Arbeitszeiten: Das fordert die IG Metall derzeit im Tarifstreit mit den Arbeitgebern. Heute Vormittag wurde in Moosburg die Arbeit …
Warnstreik in Moosburg: Zwei Prozent mehr Lohn „sind lächerlich“
Stromausfall!: Zappenduster zwischen Attaching und Schwaig 
Stundenlang gab‘s in Attaching und Schwaig keinen Strom und kein Telefon mehr: Ein Baum wurde von Sturmtief „Friederike“ auf die Freileitung zwischen Schwaig und …
Stromausfall!: Zappenduster zwischen Attaching und Schwaig 

Kommentare