41-Jähriger unter Drogen gefahren

Freising - Ein 41-Jähriger wurde am Montag mit dem Auto kontrolliert. Die Polizei stellte fest, dass er unter Drogen stand und keine Fahrerlaubnis vorzuweisen hatte.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Montag ein 41-jähriger, der mit einem Pkw unterwegs war und bereits seit vielen Jahren in Freising wohnhaft ist, kontrolliert. Der Mann konnte keine deutsche Fahrerlaubnis vorweisen, gab aber vor, eine palästinensische zu besitzen, diese aber verloren zu haben. Offensichtlich hatte der gebürtige Palästinenser es viele Jahre versäumt eine deutsche Fahrerlaubnis zu beantragen. 

Nachdem ein freiwilliger Drogenschnelltest positiv auf Amphetamin reagierte, musste sich der Mann noch einer Blutentnahme im Klinikum Freising unterziehen. Den 41-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine weitere wegen Fahrens unter Drogeneinflusses. Ob es sich hierbei um eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat handelt, hängt vom Grad der Intoxikation ab.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endstation Baustelle: Bus fährt sich zwischen Leitplanken fest
In der Baustelle der A92 München-Deggendorf hat sich am Mittwochabend ein Unfall mit einem Bus ereignet. Es wurde zwar niemand verletzt, im abendlichen Berufsverkehr …
Endstation Baustelle: Bus fährt sich zwischen Leitplanken fest
Erwin Hagn: Seine Erfindungen machen das Leben sicherer
Moosburg - An Ideen mangelt es Erwin Hagn (73) weiß Gott nicht. Nur beim Verkauf ist noch Luft nach oben. Weil bislang kaum jemand seine genialen Erfindungen kennt – …
Erwin Hagn: Seine Erfindungen machen das Leben sicherer
Kupfer-Brigade räumt auch in Freising kräftig ab
Sie leisteten Schwerstarbeit: Tonnenweise transportierten die rumänischen Mitglieder der so genannten Kupfer-Brigade nach Einbrüchen in Gewerbebetriebe Buntmetalle ab. …
Kupfer-Brigade räumt auch in Freising kräftig ab
So „zauberschön“ war das Patenkonzert in Wolfersdorf
Sie haben lange für dieses Konzert geprobt – und als der große Moment endlich gekommen war, sind sie förmlich über sich hinausgewachsen: Die Wolfersdorfer Schulkinder …
So „zauberschön“ war das Patenkonzert in Wolfersdorf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare