Betrugsmasche

48.500-Euro-Köder: Hallbergmooser (45) beißt nicht an

Hallbergmoos - Zu abgezockt, um auf eine Telefon-Abzocke reinzufallen, war am Donnerstag ein 45-Jähriger aus Hallbergmoos. Er erstattete lieber Anzeige.

Der Mann erhielt gegen 10 Uhr einen Anruf von einem Berliner Informationsservice: Seine Ehefrau hätte bei einem Gewinnspiel mitgemacht und die stolze Summe von 48 500 Euro gewonnen, teilte ihm die weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung mit. Der Haken an der Sache: Die Anruferin trug ihm laut Polizeibericht auf, vor der vermeintlichen Auszahlung eine anfallende Gebühr in Höhe von 900 Euro in Web-Gutscheinen eines namhaften Online-Versandhändlers zu entrichten. 

Der 45-Jähriger fiel jedoch nicht auf die Masche rein. Er erstattete lieber eine Betrugsanzeige bei der Neufahrner Polizei, die nun versucht, die Schwindler zu entlarven.

mlt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
Freising – Wichtige Info für alle Eltern mit kleinen Kindern: Damit sich die Mamas und Papas vorab ein Bild von den Einrichtungen machen können, finden in den …
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freising - Als Ort der Begegnung für Menschen, die Hilfe benötigen, und solche, die bereit sind, Hilfe zu leisten, ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Freising nicht …
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freie Wähler: Robert Weller soll Direktkandidat werden
Freising - Die Freien Wähler im Landkreis Freising wollen den Freisinger Stadtrat und Ortsverbands-Vorsitzenden Robert Weller bei der Bundestagswahl 2017 ins Rennen …
Freie Wähler: Robert Weller soll Direktkandidat werden
39-Jähriger pöbelt und droht: Reisende beweisen Zivilcourage
Freising/München – Ein aggressiver 39-Jähriger war der Grund für einen Polizeieinsatz am Freitagmorgen. Mehrere Reisende bewiesen beispielhafte Zivilcourage.
39-Jähriger pöbelt und droht: Reisende beweisen Zivilcourage

Kommentare