Betrugsmasche

48.500-Euro-Köder: Hallbergmooser (45) beißt nicht an

Hallbergmoos - Zu abgezockt, um auf eine Telefon-Abzocke reinzufallen, war am Donnerstag ein 45-Jähriger aus Hallbergmoos. Er erstattete lieber Anzeige.

Der Mann erhielt gegen 10 Uhr einen Anruf von einem Berliner Informationsservice: Seine Ehefrau hätte bei einem Gewinnspiel mitgemacht und die stolze Summe von 48 500 Euro gewonnen, teilte ihm die weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung mit. Der Haken an der Sache: Die Anruferin trug ihm laut Polizeibericht auf, vor der vermeintlichen Auszahlung eine anfallende Gebühr in Höhe von 900 Euro in Web-Gutscheinen eines namhaften Online-Versandhändlers zu entrichten. 

Der 45-Jähriger fiel jedoch nicht auf die Masche rein. Er erstattete lieber eine Betrugsanzeige bei der Neufahrner Polizei, die nun versucht, die Schwindler zu entlarven.

mlt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horrorfahrt zu früher Stunde: Freisinger (19) macht Baum platt
Schwer alkoholisiert hat ein junger Autofahrer aus dem Landkreis Freising in Oberschleißheim eine Horrorfahrt hingelegt. Besonders Glück hatte ein Lkw-Fahrer, der …
Horrorfahrt zu früher Stunde: Freisinger (19) macht Baum platt
Mit Video: Wenig Hoffnung für das Oktogon
Eine Entscheidung rund um das Oktogon auf dem Freisinger Domberg rückt näher: Gestern waren die Landtagsmitglieder Sepp Dürr (Grüne) und Thomas Goppel (CSU) vor Ort – …
Mit Video: Wenig Hoffnung für das Oktogon
Der Kreis dreht sich weiter
Die Jugendband der Pfarrei St. Franziskus feiert Jubiläum – und hat ziemlich Karriere gemacht. Erst spielte „The Circle’s End“ bei Gottesdiensten und Hochzeiten, dann …
Der Kreis dreht sich weiter
Freisinger Ärger über die Post: Streik bei Mensch und Maschine
Der Ärger der Freisinger über die Post reißt nicht ab. Wieder gibt es Kritik am Service. Doch dieses Mal bringt die Post auch gute Nachrichten.
Freisinger Ärger über die Post: Streik bei Mensch und Maschine

Kommentare