Beide festgenommen

50.000 Zigaretten geschmuggelt: Zwei Weißrussen am Flughafen festgenommen

50.000 Zigaretten wollten zwei Brüder aus Weißrussland nach Neapel schmuggeln. Am Flughafen München flogen sie auf.

Flughafen - Zwei Brüder aus Weißrussland im Alter von 28 und 34 Jahren wollten vom Flughafen München mit dem Bus weiter nach Neapel reisen. In ihrem Gepäck: 250 Stangen à 200 Zigaretten, die für den Weiterverkauf auf dem italienischen Markt bestimmt waren.

Doch da hatten die beiden Männer die Rechnung ohne den Zoll gemacht: Bei der Gepäckkontrolle am grünen Ausgang kam die enorme Menge an Zigaretten zum Vorschein. "Als Reisender können Sie bei der Einreise aus Nicht-EU-Ländern bis zu 200 Stück Zigaretten abgabenfrei nach Deutschland mitbringen", so Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.  

Die beiden Brüder wurden vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt München geführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es blieb nicht bei einer Nacht
„Auf geht’s“ heißt die Party, mit der die neu formierte Band „Zruck zu dir“ morgen Abend ins Partygeschehen eingreift. Allesamt mit jeder Menge Musikerfahrung im Blut, …
Es blieb nicht bei einer Nacht
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Als ein 27-jähriger Moosburger am Mittwoch gegen 15.30 Uhr auf der St 2350 die Abfahrt nach Oberhummel passierte, fing sein Hyundai i30 plötzlich im Motorraum zu brennen …
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Auf Kontinuität setzen die Jagdschloss-Schützen Hausmehring. So bleibt Markus Tafelmaier Schützenmeister, auch die weitere Vorstandschaft blieb fast zusammen. Mehrere …
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild
Ein neues Schild ziert seit kurzem den Bockerlradweg im Bereich der Bahnleite in Au – und weist gleichzeitig darauf hin, dass dieser inzwischen seit zehn Jahren …
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild

Kommentare