Beide festgenommen

50.000 Zigaretten geschmuggelt: Zwei Weißrussen am Flughafen festgenommen

50.000 Zigaretten wollten zwei Brüder aus Weißrussland nach Neapel schmuggeln. Am Flughafen München flogen sie auf.

Flughafen - Zwei Brüder aus Weißrussland im Alter von 28 und 34 Jahren wollten vom Flughafen München mit dem Bus weiter nach Neapel reisen. In ihrem Gepäck: 250 Stangen à 200 Zigaretten, die für den Weiterverkauf auf dem italienischen Markt bestimmt waren.

Doch da hatten die beiden Männer die Rechnung ohne den Zoll gemacht: Bei der Gepäckkontrolle am grünen Ausgang kam die enorme Menge an Zigaretten zum Vorschein. "Als Reisender können Sie bei der Einreise aus Nicht-EU-Ländern bis zu 200 Stück Zigaretten abgabenfrei nach Deutschland mitbringen", so Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.  

Die beiden Brüder wurden vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt München geführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Viel Harmonie herrschte bei der Jahreshauptversammlung der Moosburger Grünen am Donnerstag. Doch es waren auch kritische Worte zu hören.
Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Es geht flott voran beim Bau der Sozialwohnungen an Neufahrns Bahndamm. Nach dem Spatenstich im August folgte jetzt bereits das Richtfest für die insgesamt 27 Wohnungen, …
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot
Sie wollte nur kurz mit ihrem Hund Gassi gehen. Doch der Spaziergang mit seinem Frauchen endete für einen portugiesischen Wasserhund tödlich.
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot
„Man wird selbst wieder zum Kind“
Die Teilnehmer des Mentoren-Projekts „Balu und Du“ ziehen nach den ersten zehn Monaten Projekt-Laufzeit Bilanz – und positiver könnte das Resümee kaum ausfallen. Das …
„Man wird selbst wieder zum Kind“

Kommentare