+
Auf Qualität, Service und persönliche Beratung setzt das Familienunternehmen Max Ismaier seit mittlerweile 70 Jahren. Hier sind drei Generationen Ismaier im 210 Quadratmeter großen Verkaufsraum zu sehen (v.l.): Maria, Max sen., Katrin, Baby Max und Maximilian jun.

70 Jahre Tradition, 70 Jahre Erfahrung

70 Jahre Max Ismaier: Traditionsunternehmen am Puls der Zeit

Die Firma Max Ismaier – Gartengeräte, Kommunaltechnik, Hydraulik blickt in diesem Jahr auf sieben Jahrzehnte Erfahrung, Entwicklung und technischen Wandel zurück.

Vor dem großen roten Eckgebäude an der Erdinger Straße, der Firma Max Ismaier, fährt vor der Eingangstür auf einem kleinen Rasenhügel ein Mähroboter und demonstriert, wie leise das Gerät perfekte Arbeit leistet. Dort, wo vor 70 Jahren das Freisinger Traditionsunternehmen seine Anfänge nahm, hat heute die Technisierung Einzug gehalten.

Rasante Entwicklung: Vom Fahrrad über Landmaschinen zu Garten- und Forstgeräten und mehr

Die Wurzeln des traditionsreichen Unternehmens liegen eigentlich woanders: Als im Jahr 1949 Max und Maria Ismaier das Geschäft an der Erdinger Straße 16 ins Leben rufen, liegt das Augenmerk im ersten Jahr auf dem Verkauf und der Reparatur von Fahrrädern. "Davon sind wir heute weit weg, das letzte Fahrrad wurde bei uns vor 60 Jahren verkauft", sagt Max Ismaier sen., der Sohn des Firmengründers. Bereits in den frühen 50er Jahren wurden Traktoren und Landmaschinen ins Sortiment aufgenommen, das Geschäft kontinuierlich ausgebaut, Werkstatt- und Bürogebäude immer wieder erweitert und im Jahr 1982 ein komplett neues Werkstattgebäude errichtet.

Firma Max Ismaier: Qualität, persönliche Beratung, schneller Reparaturservice

Die Firma wächst und all diese Entwicklung ist dem Erfolg geschuldet, der sich dank der Firmenphilosophie schnell einstellt. Die Firma Max Ismaier steht seit jeher für Qualität, für umfassende persönliche Beratung, für einen schnellen und kompetenten Reparaturservice. Das ist damals nicht anders als heute. Hier wird nicht einfach ein Gerät verkauft: Hier werden gemeinsam mit dem Kunden Lösungen erarbeitet. Denn das optimale Gerät ist das A und O für ein perfektes Ergebnis, gerade bei der Rasenpflege. Service wird bei Firma Max Ismaier generell groß geschrieben: Wer beispielsweise überlegt, sich ein Akkugerät anzuschaffen, muss nicht die vielzitierte Katze im Sack kaufen, sondern kann sein Wunschgerät einen Tag lang mit nach Hause nehmen, testen und sich selbst von der Qualität überzeugen.

Im große rote Eckgebäude an der Erdinger Straße 16 im Freisinger Stadtteil Lerchenfeld ist das Traditionsunternehmen Max Ismaier beheimatet. Hier werden nicht einfach Geräte und Maschinen verkauft, hier werden – gemeinsam mit dem Kunden – optimale Lösungen gefunden. Der Betrieb steht zudem für einen schnellen und kompetenten Reparaturservice.

Auf die ursprünglichen Stärken des Familienunternehmens bauen der Sohn des Firmengründers und seine Frau im Jahr 1985, als sie den Betrieb 1985 übernehmen. Die beiden erkennen die Zeichen der Zeit und kaufen zwei Jahre später eine Hydraulikschlauchpresse, um den schnellen Reparaturservice noch weiter auszubauen. Das Garten- und Kommunalmaschinengeschäft gewinnt zu der Zeit immer mehr an Bedeutung. Das prägende rote Eckgebäude an der Erdinger Straße in Lerchenfeld, wie man es heute kennt, wird mit neuer Verwaltung und einem 210 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Verkaufsraum im Jahr 2005 realisiert. 2008 steigt Max Ismaier jun. nach seiner Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechaniker in den elterlichen Betrieb mit ein, besucht im August 2009 die Meisterschule in München, die er ein Jahr später erfolgreich abschließt. Der Junior ruht sich nicht auf seinem Erfolg aus, sondern macht sofort im Anschluss bei der Handwerksammer in München den Betriebswirt des Handwerks und kehrt 2010 in den Familienbetrieb zurück. Seit dem 1. Januar 2014 hat die Firma Max Ismaier mit der Umwandlung in einer KG quasi zwei Chefs: Komplementär bleibt Max Ismaier sen., Kommanditist ist der Sohn.

Weil sich die Arbeit immer mehr spezialisiert, entscheidet sich das Unternehmen im Jahr 2016 dazu, sich verstärkt auf die Bereiche Garten- und Forstgeräte, Mähroboter, Akkugeräte und Kommunalmaschinen zu konzentrieren. Der Landtechnikbereich wird aufgegeben.

Firma Max Ismaier: Mit vielen Qualitäten bestens aufgestellt

Heute arbeiten zwei Mitarbeiter im Ersatzteillager, zwei kümmern sich ausschließlich um Akkutechnik und Mähroboter, zwei Mechaniker sind für klassische Rasenmäher und Kommunalgeräte zuständig, zwei Azubis sowie Maria Ismaier und eine weitere Bürokraft machen das Team neben den beiden Chefs komplett. Und so kann das Unternehmen bestens aufgestellt das nächste Kapitel im Buch der Firmengeschichte aufmachen. Auf den Wandel der Technik ist man bestens vorbereitet. Das QMF-zertifizierte Unternehmen hat sich mit Markenprodukten, Qualitätsgarantie, Fachwissen, Kundendienst, einem Hol- und Bringservice und einer außergewöhnlichen Ersatzteileversorgung einen Namen gemacht, weiß um seine Stärken und muss deshalb eine Konkurrenz im Online-Handel nicht fürchten.

Jubiläumstage bei Max Ismaier mit vielen attraktiven Angeboten

Noch bis zum 9. Juni laufen bei der Firma Max Ismaier die Jubiläumstage. Jeder Kunde, der in der Zeit eine Neumaschine oder Zubehör kauft (auch reduzierte Ware) bekommt bei einem Rechnungsbetrag über 100 Euro einen Warengutschein in Höhe von zehn Euro für den nächsten Kauf, bei einem Einkauf über 250 Euro gibt es einen 25-Euro-Gutschein, bei 500 Euro einen 50-Euro-Gutschein und ab 1000 Euro eine 100 Euro-Gutschrift auf den nächsten Einkauf.

Andrea Beschorner

Kontakt

Firma Max Ismaier KG
Erdinger Str. 16
85356 Freising
Tel: 08161 - 23360

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für mehr Lebensfreude: Krebshilfeverein Freising bietet Patientinnen besondere Auszeit
Eine Krebserkrankung bedeutet extreme Belastung. Viele Patientinnen leiden zusätzlich – weil sich  ihr Aussehen verändert. Hier setzt der das neue Angebot des …
Für mehr Lebensfreude: Krebshilfeverein Freising bietet Patientinnen besondere Auszeit
Rekordverdächtig: Dieser Freisinger könnte der jüngste Tiny-House-Bauer Deutschlands werden
Seit Ostern baut Florian Dittmar aus Freising an seinem Tiny House. Wenn der 13-Jährige so  weiterarbeitet, wird er der jüngste Tiny-House-Bauer in ganz Deutschland.
Rekordverdächtig: Dieser Freisinger könnte der jüngste Tiny-House-Bauer Deutschlands werden
Zug statt Flug: Minister Herrmann stimmt nicht dafür – Bürgerverein übt massive Kritik
In einem offenen Brief hat der Bürgerverein Freising seinem Ärger über Staatsminister Florian Herrmann Luft gemacht. Der BV kritisiert sein Verhalten in …
Zug statt Flug: Minister Herrmann stimmt nicht dafür – Bürgerverein übt massive Kritik
Fisch-Skandal in Freising: SPD fordert Landrat zum Handeln auf
Nach dem Malachit-Skandal in Freising stärkt die SPD den betroffenen Fischerei-Betrieben den Rücken - und fordert von Landrat Josef Hauner konkrete Maßnahmen.
Fisch-Skandal in Freising: SPD fordert Landrat zum Handeln auf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.