+
Für ihren Einsatz ehrte Bankier Christian Sperrer (3. v. r.): Marianne Asen, Claudia Wieand, Elfriede Graf, Johann Vogtmannsberger und Walburga Puchinger (v. l.).

Abschiede und Ehrungen im Bankhaus Sperrer

Verdienstvolle Banker

Freising - Fast ein halbes Jahrhundert stand er in Dienste der Sperrer Privatbank: Geschäftsleiter Alois Wöhrl. Jetzt wurde er feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Genauso wie Hans-Roland Weiß, der seit 1998 zur Geschäftsleitung des Bankhauses gehörte. Und es galt zudem, verdiente Mitarbeiter zu ehren.

Mit einem weinenden und lachenden Auge lud Bankier Christian Sperrer kürzlich sein gesamtes Team zur Feierstunde ein. Galt es doch neben mehreren Jubiläen Abschied von Geschäftsleiter Alois Wöhrl zu nehmen, der sein ganzes Berufsleben lang, stolze 49 Jahre, dem Bankhaus diente. Er wurde in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.

Nach dem Besuch der Handelsschule trat Alois Wöhrl 1967 als Banklehrling in die Sperrer-Bank ein. 1972 beauftragte der damalige Bankier Hans Sperrer den erst 21-Jährigen aus Aufham mit dem Aufbau der Kreditabteilung der neuen Hauptstelle am Marienplatz.

Neben seiner Tätigkeit für das Bankhaus Sperrer, bildete sich Wöhrl zudem weiter fort. Zunehmend wurde ihm deshalb mehr Verantwortung übertragen. Schon 1976 übernahm Alois Wöhrl die Leitung der Kreditabteilung. Im Jahre 1982 berief ihn Hans Sperrer zusätzlich in die Geschäftsleitung der Privatbank, der Alois Wöhrl bis zu seinem Ausscheiden angehörte.

Bei seinem Einsatz für die Kunden musste er sich all die Jahre mit verschiedensten Marktveränderungen, unzähligen regulatorischen Gesetzen und Reformen im Kreditwesen auseinandersetzen. Dabei verlor der bewährte Geschäftsleiter nie die Ziele und Werte von Kunde und Bank aus dem Blick.

Einen weiteren treuen Mitarbeiter musste Bankier Christian Sperrer bereits vor einigen Monaten in den Ruhestand verabschieden. Hans-Roland Weiß, den es 1998 von den genossenschaftlichen Banken in seiner schwäbischen Heimat zur Privatbank nach Freising verschlug. Vom damaligen Bankier Hans Sperrer wurde Weiß in die Geschäftsleitung berufen und mit wichtigen Leitungsaufgaben beauftragt. Weiß verantwortete in seiner 17-jährigen Zugehörigkeit die Organisation, die Innenleitung und das Risiko-Controlling der Bank.

Bankbetriebswirt Felix Kaiser wird künftig in der Sperrer-Geschäftsleitung Verantwortung übernehmen. Dem engagierten Moosburger wurde 2008 Handlungsvollmacht erteilt und später die Leitung der Marktfolge im Kunden-Kreditbereich. 2013 erhielt der Mitarbeiter die Gesamtprokura. Weiterführende Studien an der „Frankfurt School of Finance and Management“ brachten nun den letzten Schritt der Karriereleiter mit sich, mit dem Felix Kaiser nun in die Unternehmensführung der Bank eintritt.

Für ihr hohes Engagement sprach Bankier Christian Sperrer der Freisingerin Marianne Asen Dank aus, die seit über 40 Jahren in der Sperrer-Bank beschäftigt ist, und an Claudia Wieand aus Au, die heuer 25-jähriges Betriebsjubiläum feierte. Beide unterstützen die Abteilung Marktfolge/BackOffice der Bank. Geehrt wurden zudem Walburga Puchinger aus Helfenbrunn, die viele Kunden schon seit 35 Jahren vom Servicebereich am Marienplatz kennen sowie Ausbildungsleiterin Elfriede Graf, die mit ihrer 30-jährigen Erfahrung die Kundenberatung und den Kundenservice in Neustift bereichert.

Johann Vogtmannsberger aus Hagsdorf gehört seit 30 Jahren dem Bankhaus an und leitet mehr als 27 Jahre die Sperrer-Geschäftsstelle in Neustift leitet.  ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Das Alkoholverbot auf Münchner Plätzen und Straßen war am 21. Januar dieses Jahres noch keine 24 Stunden alt, da hätte es beinahe den ersten Todesfall am Hauptbahnhof …
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Musik-Talente und Infos zum Auftakt
Bereits zum fünften Mal veranstalten die Städtische Musikschule Freising und das Camerloher-Gymnasium den Freisinger Meisterkurs. Dazu gehört auch das Auftaktkonzert, …
Musik-Talente und Infos zum Auftakt

Kommentare