"IG Abseits" formiert sich

Abseits-Pläne: So geht es weiter

Freising - Die Initiative zum Erhalt des Abseits hat jetzt eine Interessengemeinschaft ins Leben gerufen. Knapp 20, der Kultkneipe nahe stehende Personen haben sich am Sonntagabend im Furtnerbräu getroffen und sich Gedanken über das weitere Vorgehen gemacht. 

Eigentümer Graf Guy von Moy hatte den Freunden des Abseits kürzlich einen Verkauf der Kultkneipe in Aussicht gestellt (wir haben berichtet). Die Hürde ist dabei hoch. Von Moy hat dem Ansinnen, das Abseits zu erwerben und wieder einer adäquaten Nutzung zuzuführen, ein halbes Jahr Zeit eingeräumt. Er machte deutlich, dass ihm ein marktüblicher Kaufpreis vorschwebt. Der dürfte sich zwischen einer Million und 1,5 Millionen Euro bewegen. Graf Guy von Moy hatte auch deutlich gemacht, die Immobilie nur in Gänze und nur an einen Verein, respektive eine Genossenschaft verkaufen zu wollen. Privatpersonen kämen nicht in Frage, weil er nicht wolle, dass das Grundstück später womöglich zu einem Spekulationsobjekt werden könnte. Auch bot er an, die Immobilie zum gleich Preis zurückzukaufen, sollte das Projekt scheitern. Der Bauantrag bei der Stadt Freising, der Wohnbebauung auf dem Grundstück vorsieht, solle einstweilen ruhen.

Wie Abseits-Chorleiterin und Schriftführerin Julia Schröter nach dem Treffen erklärte, gelte es jetzt „zeitnah zu arbeiten“. Von Interesse sei, die baulichen Voraussetzungen prüfen und ein Kaufangebot zu ermitteln. Man will sich einmal die Woche treffen und „motiviert, konstruktiv und konzentriert“ an die Aufgabe herangehen.

Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, soll das an der Fassade des Lokals angebrachte Graffiti, das den Grafen von Moy als Dagobert Duck darstellt, in Kürze verschwunden sein. Der Graf hatte bei besagtem Gespräch anklingen lassen, dass er das Gebäude in dieser Form nicht von der Brauerei zurücknehmen werde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Als Mann der leisen Töne ist Altbürgermeister Klaus Stallmeister nicht unbedingt bekannt. Das ändert sich auch mit 70 nicht. Jetzt startet er noch einmal richtig durch: …
Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Sie waren perfekte Gastgeber: Celina I. und Florian II., das junge Prinzenpaar aus Allershausen, das am Samstag zahlreiche Nachwuchsgarden in der Ampertalhalle begrüßen …
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Es war eine lange Zitterpartie für die Gründer – nun hat die Moosburger Montessori-Schule die wichtigste Hürde genommen: Die Regierung hat das pädagogische Konzept für …
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen
Viel zu tief hatte ein Holledauer am Sonntag ins Glas geschaut - und sich danach ins Auto gesetzt. Auf der Kreisstraße nach Schwaig wurde er gesichtet - schlafend am …
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen

Kommentare