Abseits: Runder Tisch macht Hoffnung - „kooperative Ergebnisse“

Stadt und Abseits-Verein arbeiten nun zusammen an einer Lösung für das Abseits. Der Runde Tisch brachte nun neue Hoffnung.

Freising – Der von Birgit Mooser-Niefanger (FSM) angeregte „runde Tisch“ hat aus Sicht des Abseitsvereins etwas gebracht. In einer Runde mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Vertretern der Stadtverwaltung und des Vereins sowie Fraktionsvorsitzenden verschiedener Parteien fand vergangene Woche ein Treffen statt, das wieder mehr Hoffnung macht auf die Rettung der seit knapp zwei Jahren geschlossenen Neustifter Kult-Kneipe. Die war zuletzt, nach einem Gutachten, wonach man von einer 3,9 Millionen Euro teuren Sanierung ausgehen musste, etwas geschwunden.

„Das Gespräch war konstruktiv und zielorientiert“, teilte der Abseitsvereinsvorsitzende Norbert Bürger jetzt mit. Demzufolge habe man die partnerschaftliche Begutachtung von Problemstellen am Abseits-Gebäude durch Mitglieder der Stadtverwaltung und des Hochbauamts, Experten des Vereins und insbesondere unter Hinzuziehung externer Experten vereinbart – vorbehaltlich der Zustimmung des Eigentümers, wie Bürger einschränkt. Verdeckte Mängel sollen aufgespürt, unerwartete Kosten im Zuge der Instandhaltung bestenfalls ausgeschlossen werden. Somit erhielten sowohl die Stadt, als auch der Verein „ein hohes Maß an Planungssicherheit“, wie es heißt. Das ist aber noch nicht alles. Die Kämmerei ist Bürger zufolge dabei, „inhaltliche Grundzüge des angestrebten Erbbaurechtsvertrages“ auszuarbeiten. Bürgers positive Bilanz: „Wir freuen uns über die kooperativen Ergebnisse.“

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmerzvoller Verlust für Freising
„Wenn man so lange lebt wie ich, hat man wirklich Riesenglück“, sagte Ludwig Haberstetter an seinem 80. Geburtstag. Jetzt, im Alter von 82 Jahren, hat sein Herz zu …
Schmerzvoller Verlust für Freising
Frischer Wind in der Führungsriege
Führungswechsel beim Burschenverein Eching: Nach zwei Jahren gab Vorsitzender Florian Schönigen sein Amt ab. Neuer Chef ist nun Christian Weiß. Auch weitere Posten …
Frischer Wind in der Führungsriege
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Müsste man nicht ständig in die Schulen investieren, „wäre der Landkreis ganz schnell schuldenfrei“, sagt Landrat Josef Hauner. Doch man muss investieren. Viel sogar. …
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Aussteigen aus Stress und Hektik
„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“: Ganz im Sinne des traditionellen Weihnachtslieds öffnet die Domstadt Freising auch heuer wieder im wahrsten Sinne des Wortes …
Aussteigen aus Stress und Hektik

Kommentare