+

Aus dem Polizeibericht 

Afrikaner macht Hitlergruß am Flughafen

Er konnte sich einfach nicht beherrschen: Weil der 63-Jährige einen Hitlergruß zeigte, wird nun ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Flughafen München – Ein 63-Jähriger in den USA lebender Afrikaner ist am Samstagnachmittag vorläufig festgenommen worden, weil er bei einer Kontrolle im Bereich des neuen Satelliten im Terminal 2 den Hitlergruß zeigte. Ausschlaggebend für sein Verhalten war offensichtlich der Umstand, dass seine mitgereiste Ehefrau körperlich durchsucht wurde.

Nach Rücksprache mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Landshut wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro fällig, ehe er wieder auf „freien Fuß“ kam.

Gegen den Mann wird zudem ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.  ft/ahi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn die Hallberger nach Goldach abwandern
Heinrich Lemer alias Bruder Barnabas hat beim Starkbierfest der Freien Wähler in Hallbergmoos der Politprominenz die Leviten gelesen.
Wenn die Hallberger nach Goldach abwandern
Neue Gesichter bei der Jungen Union
Stühlerücken bei der Jungen Union: Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte am Kiesweiher wählten die JU-Mitglieder einen neuen Kassier sowie vier neue …
Neue Gesichter bei der Jungen Union
Kandidat vorgestellt: Kranich will für die AfD in den Landtag
Bernhard Kranich wirft seinen Hut in den Ring. Der Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Freising-Pfaffenhofen wurde am Samstag als Landtags-Direktkandidat für den Wahlkreis …
Kandidat vorgestellt: Kranich will für die AfD in den Landtag
Freising: Betrunkener flippt aus und attackiert Einsatzkräfte
Ein 38-Jähriger verhielt sich erst aggressiv gegenüber den Rettungskräften, ehe er die Polizisten angriff. Sein Ausraster endete auf der Polizeiwache.
Freising: Betrunkener flippt aus und attackiert Einsatzkräfte

Kommentare