+

Aus dem Polizeibericht 

Afrikaner macht Hitlergruß am Flughafen

Er konnte sich einfach nicht beherrschen: Weil der 63-Jährige einen Hitlergruß zeigte, wird nun ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Flughafen München – Ein 63-Jähriger in den USA lebender Afrikaner ist am Samstagnachmittag vorläufig festgenommen worden, weil er bei einer Kontrolle im Bereich des neuen Satelliten im Terminal 2 den Hitlergruß zeigte. Ausschlaggebend für sein Verhalten war offensichtlich der Umstand, dass seine mitgereiste Ehefrau körperlich durchsucht wurde.

Nach Rücksprache mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Landshut wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro fällig, ehe er wieder auf „freien Fuß“ kam.

Gegen den Mann wird zudem ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.  ft/ahi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Die Pullinger Weiher gehören zu den beliebtesten Seen im Landkreis – trotzdem gibt es dort keine Wasserwacht - warum nicht? Zwei Nichtschwimmern wurde das am Wochenende …
Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale in der Moosburger Neustadt sorgt für Aufregung: Auf Facebook etwa häufen sich die Unmutsäußerungen, die möglicherweise in …
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
Seit 2002 lebt Pepito Anumu in Freising. „Freising ist schön“, sagt er. Und Anumu will, dass dieses schöne Freising, dass diese starke Gemeinschaft, die er hier …
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“
Wilder Westen, weite Prärie: Indianer und Trapper haben am vergangenen Wochenende auf dem Hausler-Hof ihre Lager aufgeschlagen. Das mutmaßlich größte europäische Treffen …
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“

Kommentare