+
Kultiges Klapprad: Die Konstruktion des Drahtesels spielten bei der Sternfahrt keine Rolle. Der olympische und vor der Umwelt-Gedanke standen im Vordergrund

Aktion „Stadtradeln“eröffnet

Der Umwelt und dem Verkehr zuliebe

Die zehnte Runde „Stadtradeln“ ist eingeläutet. Bei einer Sternfahrt, die am Sonntag am Neufahrner Marktplatz endete, haben Landrat Josef Hauner, ADFC-Kreisvorstand Michael Stanglmaier und Neufahrns 2. Bürgermeister Thomas Seidenberger auf die Bedeutung des Fahrrads für Umwelt und Verkehr hingewiesen. Der Landkreis habe nämlich Nachholbedarf.

Neufahrn – 200 Jahre Fahrrad, 10 Jahre „Stadtradeln“ – Anlass genug für eine große Sternfahrt, an der am Sonntag gut 80 Radler teilnahmen. Sie fuhren in Freising, in Hallbergmoos, Allershausen und Paunzhausen los, trafen sich dann am Marktplatz in Neufahrn, wo sie von Landrat Josef Hauner erwartet wurden.

Hauner wies darauf hin, dass der Kreis jetzt bereits das dritte Mal an der bundesweiten Umwelt- und Verkehrs-Aktion teilnimmt. Der Landkreis trete als „Moderator und Mitorganisator“ auf, wie Hauner betonte. Besonders hob er die Kooperation mit dem ADFC hervor, der am Marktplatz eine Typisierungsaktion für Fahrräder anbot. Ein Service, den zahlreiche Radler in Anspruch nahmen.

Empfangskomitee: Josef Hauner, Michael Stanglmaier und Thomas Seidenberger (v. l.) empfingen die Radler.

Neufahrns 2. Bürgermeister Thomas Seidenberger zielte in seinem Grußwort auf die zuletzt in den politischen Fokus gerückten „Fahrradschnellwege“ ab. Die wären für jede Gemeinde und deren Radwegeverbindung wichtig, meinte Seidenberger, der selbst mit dem Rad auf Tour war – auf einem Rundkurs, der um Neufahrn führte.

ADFC-Kreisvorsitzender Michael Stanglmaier gab zu bedenken, dass es im Landkreis Nachholbedarf gibt, was den Anteil am allgemeinen Verkehrsaufkommen betrifft. Im Rahmen eines Programms „Bayern 2025“ seien 20 Prozent angepeilt. Bei einer Erhebung 2008 waren es acht Prozent im Kreis, wie Stanglmaier bedauerte. Er vemutete aber, dass sich die Situation seither verbessert habe.

Gut zu wissen

Beim „Stadtraldeln“ sind etwa noch eine Sternfahrt, eine Windradtour und zwei Abschlusstouren geplant. Infos und Anmeldung unter www.stadtradeln.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Seele von Freising ergründen
Man hat sich bisher halt immer drangehängt, hat ein bis drei Objekte präsentiert. Das war’s. Doch 2017 ist das anders. Für den diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ …
Die Seele von Freising ergründen
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister

Kommentare