Am Neujahrstag

Alkoholisiert mit Passat überschlagen

Allershausen - Alles andere als einen guten Start ins neue Jahr hat ein 25-jähriger Münchner hingelegt: Er setzte sich alkoholisiert ans Steuer - und landete mit seinem VW Passat im Acker. 

Der junge Mann war laut Polizei Freising am Nachmittag des Neujahrstags mit seinem VW Passat auf der Staatsstraße von Nörting in Richtung Allershausen unterwegs, als er nach rechts aufs Bankett kam. Die Folge: Der Passat brach beim Gegenlenken aus, schleuderte nach links von der Straße, überschlug sich in einem angrenzenden Feld und blieb schließlich auf dem Dach liegen. 

Problem: Der Unfallfahrer, der zum Glück nur leicht verletzt wurde, brachte es beim Alkoholtest auf einen Wert von knapp einem Promille. Seinen Führerschein ist der 25-Jährige damit erstmal los. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 2500 Euro.

mlt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
Der Kampf um das Abseits ist eine Geschichte mit vielen Wendungen. Die letzte: Der Freisinger Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, das Gebäude in Neustift, in dem die …
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Der „Paukenschlag“, mit dem das Jahr 2018 begonnen habe, stimmt den Vorsitzenden der BI Attaching hoffnungsfroh. Söders Kurswechsel sorgt für gute Stimmung bei den …
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Der Gemeinderat hat noch einmal nachgelegt und seine Stellungnahme zum Luftverkehr im Zuge der Fortschreibung des Regionalplanes München „verschärft“.
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Die Ortsdurchfahrt Helfenbrunn steht im Fokus - auch ohne Strabs
Wenn alles gut geht, wird im kommenden Jahr mit dem Ausbau der maroden Ortsdurchfahrt in Helfenbrunn begonnen. Bei einer gemeinsamen Sitzung des Kirchdorfer Gemeinderats …
Die Ortsdurchfahrt Helfenbrunn steht im Fokus - auch ohne Strabs

Kommentare