Stromausfall im Ampertal

2000 Haushalte eine Stunde lang ohne Strom

  • schließen

Allershausen/Hohenkammer - Kochen, Lieblingsserie schauen, Staubsaugen - das und einiges mehr war am heutigen Mittwoch für 1500 Haushalte in Allershausen und 500 weitere in Hohenkammer zwischen 15.48 und 16.40 Uhr nicht möglich. Stromausfall.

Durch einen Kabeldefekt kam es am heutigen Mittwoch um 15.48 Uhr bei rund 1500 Haushalten in Allershausen und rund 500  in Hohenkammer zu einem Stromausfall. Den beschädigten Kabelabschnitt konnte die Bayernwerk AG lokalisieren und mittels Schaltmaßnahmen die betroffenen Kunden ab 16.40 Uhr nach und nach wieder mit Strom versorgen. "Die letzten Kunden wurden um 17.16 Uhr ans Netz genommen", teilte Bayernwerk-Pressesprecher Maximilian Zängl mit. Mit Schaltmaßnahmen werde in solchen Fällen der fehlerbehaftete Netzabschnitt „ausgeklammert“ und Strom – bildlich gesprochen - über andere Netzverbindungen zu den Kunden geleitet. "Im engmaschigen Mittelspannungsnetz ist das ohne Probleme möglich", so Zängl. Die Schaltmaßnahmen erfolgen durch die zentrale Mittelspannungs-Leitstelle (Neunburg v. Wald/Oberpfalz). "Die dortigen Kollegen stimmen sich dabei mit unseren mobilen Servicetechnikern ab, die in allen Netzgebieten vor Ort und somit schnell an möglichen Schadensstellen sein können." Zum Feierabend konnten dann überall die Lichter wieder angehen - und die Lieblingsserien wieder laufen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare