Tödlicher Unfall auf der A9

28-Jähriger wird von BMW überrollt und rund 400 Meter mitgeschleift

  • schließen

Nach einem schweren Unfall auf der A9 bei Allershausen starb am Dienstagmorgen ein Ingolstädter (28).

Allershausen - Der 28-Jährige aus Ingolstadt war auf der A 9 unterwegs, als sein Mercedes A-Klasse zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Allershausen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet. Dabei prallte der Wagen laut Polizei zwei Mal gegen die Leitplanke und kam nach 220 Meter in einer Pannenbucht zum Stehen. Vermutlich schon beim ersten Aufprall, so die Verkehrspolizei, wurde der Fahrer, der nicht angeschnallt war, aus dem Auto die Fahrbahn geschleudert. 

Von BMW 400 Meter mitgeschleift

Ein nachfolgender BMW, gesteuert von einem 48-jährigen Münchner, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überrollte den Ingolstädter. Der Mann wurde noch etwa 400 Meter mitgeschleift. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Fahrspuren über Stunden gesperrt

Zur Unfallaufnahme mussten zwei Fahrspuren vier Stunden lang gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Gesamtschaden beträgt 12.500 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachten angeordnet.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, sich bei der VPI Freising unter der Telefonnummer 08161/952-0 zu melden.

Mit einer dreisten Aktion verschaffte sich ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Freising auf der A9 freie Fahrt auf der linken Spur - bis die Polizei auf ihn aufmerksam wurde.

Rubriklistenbild: © dpa/Daniel Reinhard

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von der Regierung muss mehr kommen“: Musiker fordert klare Ansage für Kulturschaffende
Rainer Klier ist überzeugt: „Eine Gesellschaft ohne Kultur ist nicht überlebensfähig.“ Der Chef der Holledauer Hopfareisser fordert von der Politik eine klare Ansage für …
„Von der Regierung muss mehr kommen“: Musiker fordert klare Ansage für Kulturschaffende
Kita-Personal freut sich über Rückkehr der Vorschüler und stellt sich neuen Herausforderungen
Seit Montag sind die Vorschüler wieder zurück im Kindergarten - zum Teil mit ihren Geschwistern. Eine Notbetreuung in Gruppen ist kaum mehr möglich. Daher gibt es ein …
Kita-Personal freut sich über Rückkehr der Vorschüler und stellt sich neuen Herausforderungen
Ende des Lockdown: fresch ist startklar, doch Bäderchef bremst Euphorie
Prinzipiell ist das Freisinger Erlebnisschwimmbad fresch bereit für den Restart. Doch der Bäderchef hat gute Gründe, auf die Euphoriebremse zu steigen. 
Ende des Lockdown: fresch ist startklar, doch Bäderchef bremst Euphorie
Coronavirus in Freising: Ein weiterer Toter - Patientenzahlen in Klinik sinken
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising weiter aus, aber deutlich verlangsamt. Die ersten Lockerungen sind in Kraft getreten: Geschäfte haben wieder offen, …
Coronavirus in Freising: Ein weiterer Toter - Patientenzahlen in Klinik sinken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion