In Richtung München

Unglaublicher Promillewert: 30-Jähriger bei Unfall auf A9 sturzbetrunken

  • schließen

Über drei Promille hatte ein 30-jähriger Nürnberger, der einen Unfall auf der A9 bei Allershausen verursachte, im Blut. Er hatte Glück: Niemand wurde verletzt.

Allershausen - Am Samstagabend wurden die Beamten der VPI Freising zu einem Auffahrunfall mit Blechschaden auf der A9  in Richtung München, kurz vor der Anschlussstelle Allershausen, gerufen. Bei der Unfallaufnahme stellten sie beim Unfallverursacher, einem 30-jährigen Mann aus Nürnberg, starken Alkoholgeruch fest. Der Alko-Test ergab einen Wert von über 3,1 Promille. 

Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt. „Auf Grund des Promillewertes wird sich wohl die Neuerteilung sehr lange hinaus zögern“, schreibt Polizeihauptkommissar Thomas Jungmann im Polizeibericht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chapeau!
Seit zehn Jahren pflegen die Französisch-Klassen des Camerloher-Gymnasiums die deutsch-französische Freundschaft mit bunten Abenden. Jetzt ließen die Schüler die …
Chapeau!
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Die Bahn nennt es eine zukunftsweisende „Bauoffensive“, doch den Passagieren im Landkreis graut es: Die Strecke zwischen Freising-Feldmoching wird in den Sommerferien zu …
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Schwung, Stil, Überraschungen und ein OB im Sinatra-Fieber: Diese Säulen trugen den inzwischen dritten Luitpoldball der Freisinger Mitte (FSM) und zog die rund 450 …
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Über allem schwebt die Grundstücksfrage
Die Kläranlage steht in diesem Jahr ganz oben auf der Agenda der Gemeinde Haag. Das Freisinger Tagblatt hat sich mit Bürgermeister Anton Geier über alle  Projekte und …
Über allem schwebt die Grundstücksfrage

Kommentare