+
Schwungvoll ging es mit dem Jugendblasorchester der Musikschule Ampertal zu: Mit „Mamma mia“ begeisterte der Nachwuchs das Publikum.

Sommerkonzert der Musikschule Ampertal

Bairisch, klassisch, sommerlich

  • schließen

Es ist Sommer. Für die Musikschule Ampertal bedeutet das: Sommerkonzert. Von der Volksmusik bis zur Klassik, vom Kinderlied bis zum Swing – diverse Formationen und Solisten boten am Freitagabend in der Aula der Allershausener Schule ein abwechslungsreiches Programm.

Allershausen– Es begann bairisch: Die Paunzhauser Saitnhupfer stimmten das Publikum auf den Abend ein, an dem es dann ganz schnell ganz klassisch wurde – und ganz souverän: Wilhelm Popps „Ungarischer Tanz Nr. 2“ wurde von Flötistin Lisa Weilnhammer interpretiert, Ludwig van Beethovens „Sonate Pathetique“ von Pianist Sehmuel Wagner. Es folgten Harfenistin Elodie Kälicke mit Marcel Grandjanys „Nocturne“ und Paula Neumayr am Klavier mit dem berühmten „Türkischen Marsch“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Ein Traditional aus Amerika war „Nine Hundred Miles“, das Gitarrist Ben Reiss spielte, bevor die Ampertaler Lausbuamdeandl wieder der Volksmusik ihren Platz verschafften: Ein „Lustiger Walzer“ und die „Katzerl-Polka“ hießen ihre Darbietungen.

Abwechslung und Vielfalt prägten also die Darbietungen – und genau in diesem Stil, der das Konzert so spannend machte, ging es weiter: Pianistin Josefine Kistler und Flötistin Johanna Hölzl, dazu Maxi Wolf am Klavier und Clara Haller mit der Querflöte waren dann wieder eher auf Klassik geeicht, zeigten, was schon in jungen Jahren an Können alles möglich ist.

Und dann war die Zeit für die größeren Ensembles der Musikschule Ampertal: Die Streichhölzer, wie der Geigennachwuchs heißt, konnten mit dem Lied „Von Eichhörnchen, Glühwürmchen und Libellen“ gefallen, die „Wirbelwinds“ brachten mit bekannten Melodien wie „Down by the riverside“ und „Meet the Flintstones“ Schwung in die Aula, das Jugendblasorchester legte mit „Mamma Mia“ und „The Final Countdown“ nach.

Nach der Pause übernahmen dann die Streichhölzer gemeinsam mit dem Salonorchester Sinfonietta das musikalische Zepter: Mit Swing- und Jazz-Klassikern wie „New York, New York“ und „Puttin’ on the Ritz“, mit „Summertime“ von George Gershwin oder auch mit Filmmusik von Forrest Gump und den Piraten der Karibik entließ die Formation die Zuhörer in einen lauen Abend. Denn: Es ist Sommer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Täter machen fette Beute
Unbekannte Täter sind am Mittwoch in ein Wohnhaus an der Neufahrner Thomastraße eingebrochen und haben dort Bargeld sowie diversen Schmuck im Wert von mehreren tausend …
Unbekannte Täter machen fette Beute
Verdacht auf EHEC-Fall in Kranzberg - Kinderhaus geschlossen
Im Kranzberger Kinderhaus „Kleeblattl“ ist ein Kind vermutlich an der gefährlichen Darminfektion EHEC erkrankt. Die Einrichtung ist  geschlossen. Die Gemeinde warnt …
Verdacht auf EHEC-Fall in Kranzberg - Kinderhaus geschlossen
Freisings Landrat will Feuerwehren mit Drohne ausstatten
Bei der Kreisfeuerwehrversammlung gab es viel Lob für die freiwilligen Helfer im Landkreis Freising. Darüber hinaus kamen auch Themen zur Sprache, die nachdenklich …
Freisings Landrat will Feuerwehren mit Drohne ausstatten
Literatur-Star zum Anfassen: Jan Wagner beeindruckt Publikum im Café Cammerloher
Besonderer Gast am Camerloher Gymnasium: Büchner-Preis-Träger Jan Wagner las im Café – und bekam eine Überraschung, bei der selbst dem sprachgewandten Künstler die Worte …
Literatur-Star zum Anfassen: Jan Wagner beeindruckt Publikum im Café Cammerloher

Kommentare