Blutspendeaktion in Allershausen

BRK braucht täglich 2000 Blutkonserven

Allershausen - Zahlreiche kranke und verletzte Menschen – seien es Krebspatienten, Unfallopfer oder im Rahmen von Operationen – müssen in den bayerischen Kliniken mit Blutkonserven versorgt werden. Diese Aufgabe übernimmt der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen BRK-Kreisverbänden. In Allershausen kann man das BRK in dieser wichtigen Aufgabe unterstützen.

Durch die Schließung des Blutspendedienstes der Landeshauptstadt München werden zukünftig die Blutspendetermine ausschließlich vom BRK durchgeführt. „Wir brauchen die Bevölkerung des Landkreises Freising dauerhaft als zuverlässige Helfer“, sagt BRK-Kreisgeschäftsführer Albert Söhl. Die nächste Gelegenheit, diesen wichtigen Dienst zu unterstützen, besteht am Donnerstag, 22. September, in der Grund- und Mittelschule Allershausen, Schulstraße 4 bis 6, in der Zeit von 16 bis 20 Uhr statt. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 73 Jahren. Als Erstspender sollte man nicht älter als 64 sein. Frauen können vier-, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitzubringen sind der Blutspendeausweis, bei Erstspendern reicht ein Lichtbildausweis. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
In einem Lagerhaus in Eching ist ein Mann nach einem Sturz von einer Laderampe gestorben.
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA

Kommentare