Blutspendeaktion in Allershausen

BRK braucht täglich 2000 Blutkonserven

Allershausen - Zahlreiche kranke und verletzte Menschen – seien es Krebspatienten, Unfallopfer oder im Rahmen von Operationen – müssen in den bayerischen Kliniken mit Blutkonserven versorgt werden. Diese Aufgabe übernimmt der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen BRK-Kreisverbänden. In Allershausen kann man das BRK in dieser wichtigen Aufgabe unterstützen.

Durch die Schließung des Blutspendedienstes der Landeshauptstadt München werden zukünftig die Blutspendetermine ausschließlich vom BRK durchgeführt. „Wir brauchen die Bevölkerung des Landkreises Freising dauerhaft als zuverlässige Helfer“, sagt BRK-Kreisgeschäftsführer Albert Söhl. Die nächste Gelegenheit, diesen wichtigen Dienst zu unterstützen, besteht am Donnerstag, 22. September, in der Grund- und Mittelschule Allershausen, Schulstraße 4 bis 6, in der Zeit von 16 bis 20 Uhr statt. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 73 Jahren. Als Erstspender sollte man nicht älter als 64 sein. Frauen können vier-, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitzubringen sind der Blutspendeausweis, bei Erstspendern reicht ein Lichtbildausweis. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburg-Degernpoint: Einbrecher steigen in Kaufland und Fressnapf ein
Moosburg - Spektakuläre Einbruch-Serie in Moosburg: Mehrere Geschäfte in und um das Einkaufszentrum Kaufland wurden offenbar von kriminellen Profis heimgesucht.
Moosburg-Degernpoint: Einbrecher steigen in Kaufland und Fressnapf ein
Subigya Birat aus Au/Hallertau
Glücklich sind Susmita Maskey und Birat Bikram Niraula aus Au über ihren Sohn Subigya Birat, der am 12. Februar im Klinikum Freising das Licht der Welt erblickte, 2860 …
Subigya Birat aus Au/Hallertau
Schreckgespenst Innenstadtumbau
Straßensperrungen, Probleme bei der Anlieferung, weniger Kundschaft: Bei einigen Geschäftstreibenden geht die Angst vor dem Innenstadtumbau um. Die Stadt hält mit …
Schreckgespenst Innenstadtumbau
Großbaustellen im Ampertal: Zerreißprobe für die Nerven
In etwa zwei Wochen beginnen die großen Sanierungsarbeiten an den Kreisstraßen in Palzing und Gerlhausen. Dabei kommt es über mehrere Monate zu Vollsperrungen der beiden …
Großbaustellen im Ampertal: Zerreißprobe für die Nerven

Kommentare