Ein großes Fest gab’s nicht nach dem Baumaufstellen. Aber zum Zuschauen waren am Samstag doch zahlreiche Menschen gekommen.
+
Ein großes Fest gab’s nicht nach dem Baumaufstellen. Aber zum Zuschauen waren am Samstag doch zahlreiche Menschen gekommen.

Traditionsverein stellt Maibaum auf

Der Septemberbaum von Leonhardsbuch steht – Ärger um den Diebstahl längst verraucht

  • VonNico Bauer
    schließen

Tradition ist Tradition - auch wenn sie mit einigen Monaten Verspätung gelebt wird. Wie beim Septemberbaum von Leonhardsbuch.

Allershausen/Leonhardsbuch - In den vergangenen eineinhalb Jahren brauchte die Maibaum- und Dorfgemeinschaft Leonhardsbuch viel Geduld, bis nun doch noch der für 2020 angedachte Maibaum aufgestellt werden konnte. Am Samstag nun stellte man das weißblaue Statussymbol, das eigentlich ein Septemberbaum ist, auf – in einer Zeit, in der alles anders ist. Für ein großes Dorffest mit hunderten Gästen ist die Zeit noch nicht reif.  Rund 100 Schaulustige beobachteten, wie der 30 Meter lange und 1,4 Tonnen schwere Baum mit einem Kran in die Höhe gehievt wurde. Die Straßensperrung hatte dann auch zur Folge, dass die Linienbusse in beide Richtungen massive Verspätung hatten. Bayerische Traditionen haben eben Vorfahrt.

Nach dem Aufstellen feierte man ein kleines Helferfest mit den rund 35 Aktiven, die nach dem Maibaumdiebstahl der Burschen Allershausen und Massenhausen (wir haben berichtet) dann auch die Wache verstärkten. „Jetzt sind wieder alle für die Maibaumwache sensibilisiert“, sagte Thomas Sedlmair, der Vorsitzende der Maibaum- und Dorfgemeinschaft Leonhardsbuch. Über den Diebstahl ärgert man sich schon lange nicht mehr, „weil sich die Diebe ja auch nicht schlecht angestellt haben“. Grinsend sagte er, dass es so ja noch ein weiteres Fest gebe. Den Maibaum musste der Verein jetzt aufstellen, weil man den Baum eigentlich schon 2020 eingeplant hatte und dann der Termin auf den 1. Mai 2021 verschoben worden war.

Ein weiteres Warten bis Mai kommenden Jahres hätte das mittlerweile schon sehr trockene Holz wohl nicht mitgemacht. In dem Allershausener Ortsteil Leonhardsbuch steht der Maibaum normalerweise drei Jahre, wenn bei den jährlichen Überprüfungen keine Schäden festgestellt werden. Wenn alles normal läuft, dann dürfte der corona-bedingte Septemberbaum am 1. Mai 2024 nach rund zweieinhalb Jahren durch den Nachfolger ersetzt werden.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare