Fahndungserfolg 

Einbrüche in Schulen und Kindergärten: Bande geschnappt

  • schließen

Seit September 2016 wurde in Schulen, Kindergärten und Gewerbeobjekten im Landkreis massiv eingebrochen. Jetzt kann die Kripo Erding einen Fahndungserfolg vermelden: Den Polizisten ging eine rumänische Einbrecherbande ins Netz.

Landkreis – Das Oskar-Maria-Graf-Gymnasium (OMG) in Neufahrn war Ende Januar der traurige Höhepunkt einer langen Einbruchsserie. Beute machten die Diebe, die nachts mit roher Gewalt Türen im Schulgebäude aufbrachen, kaum – allerdings lag der Sachschaden bei rund 15 000 Euro. Zuvor wurde bereits in Mauern, Allershausen und Kranzberg eingebrochen. Die Einbruchsserie schwappte aus den Landkreisen Erding und Dachau nach Freising, sagte Freisings Polizeichef Ernst Neuner im Dezember. Einen konkreten Verdacht gab es damals nicht. Schulen erhielten Hinweise der Polizei, wie sie Einbrüchen vorbeugen oder sich zumindest vor größerem Schaden bewahren können.

Jetzt konnte die Kriminalpolizei Erding aber einen Erfolg verbuchen: Seit September 2016 haben die Beamten ermittelt – und jetzt konnten drei Tatverdächtige im Alter zwischen 27 und 37 Jahren festgenommen werden. Die Polizei schnappte sie, als sie gerade in eine Schule in Neu-Ulm eingebrochen waren, und sich auf den Rückweg machten. Ein weiteres Bandenmitglied wurde in seiner Erdinger Wohnung einkassiert.

In den meisten Fällen verschafften sich die Täter durch sogenanntes Glassprengen Zutritt zu den Gebäuden. Mittels Hebelwerkzeug wurde in die Dichtung zwischen Fensterrahmen und Verglasung eingestochen, sodass das Glas zum Bersten gebracht wurde.

Die Gruppe kann bereits für 59 Fälle verantwortlich gemacht werden – darunter neben den Einbrüchen in Augsburg, Neu-Ulm und Haag in Oberbayern auch für jene in Allershausen und Neufahrn. Ungewiss sei laut einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord noch, ob auch Kranzberg und Mauern der Bande zugeordnet werden können. Da würden die Ermittlungen aktuell noch laufen, heißt es seitens der Polizei. In Allershausen wurde neben der Schule auch noch in diverse Gewerbeobjekte eingebrochen, in Neufahrn nur ins OMG.

Der Beuteschaden fiel bei den Einbrüchen oft deutlich geringer als der Sachschaden aus. So liegt die Beute „nur“ im fünfstelligen Bereich, während die Polizei den Wert der zerstörten Türen, Fenster und weiteren Gegenstände als „um ein vielfaches höher“ beschreibt. Das liegt darin begründet, dass nachts Türen innerhalb der Schulen ebenfalls versperrt sind – und die Diebe sich gewaltsam Zutritt verschaffen mussten.

Gegen die drei Verdächtigen erließ der zuständige Ermittlungsrichter Untersuchungshaftbefehl. Der Vierte im Bunde hat bisher noch Glück – gegen ihn reichen die bisherigen Erkenntnisse nicht aus, um einen Haftbefehl zu beantragen. Die Auswertung und Zuordnung des umfangreich sichergestellten Spurenmaterials wird die Ermittler der Kripo Erding wohl noch einige Wochen beschäftigen. Sicher ist aber, dass den Polizisten mit den Festnahmen ein entscheidender Erfolg gelungen ist – und wohl noch einige Einbrüche mehr auf das Konto der Bande gehen könnten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahl in Freising im Live-Ticker: Erste Ergebnisse für 19 Uhr erwartet
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Freising? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen …
Wahl in Freising im Live-Ticker: Erste Ergebnisse für 19 Uhr erwartet
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
Lange waren sie nur Nummern, die Weltkriegsgefangenen, die in Moosburg untergebracht waren. Doch dank des Stalag-Vereins hat sich das geändert. Das beweist eine …
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
„Wir arbeiten daran“
Bürgerversammlung Teil zwei: Nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Sebastian Thaler erhielten die Bürger das Wort und ausreichend Gelegenheit, …
„Wir arbeiten daran“
Schreikind – oder doch Beamter
Er war, so gibt er selber zu, ein Schreikind: Günter Grünwald. Jetzt ist er 60 und Kabarettist. Leise ist er trotzdem nicht. Auch nicht in seinem Programm …
Schreikind – oder doch Beamter

Kommentare