Sicherheitswacht Allershausen

Gesucht: Bürger als zusätzlicheAugen und Ohren der Polizei

  • schließen

Eine Sicherheitswacht soll tun, was ihr Name verspricht: für mehr Sicherheit sorgen. Auch in Allershausen ist eine geplant – wenn sich Leute dafür finden. Ein Aufruf:

Allershausen„Einige wissen einfach nicht, wie man sich benimmt.“ Allershausens Bürgermeister Rupert Popp ärgert „die Hirnlosigkeit“ von einigen wenigen. Aktuelles Beispiel: Die Gemeinde hat an der neuen Ortsmitte Sitzbänke und einen Tisch aufgestellt. Und ein paar besonders Schlauen ist nichts besseres eingefallen, als ein Feuerchen zu machen, wie Popp erzählt: „Auf dem Tisch!“ Gäbe es die Sicherheitswacht in der Ampergemeinde bereits, wäre das vielleicht nicht passiert.

Und so kam es Popp und den Allershausener Gemeinderäten gerade Recht, als Anfang des Jahres Freisings Polizeichef Ernst Neuner an die Gemeinde Allershausen herantrat mit dem Vorschlag, eine Sicherheitswacht zu installieren. „Wenn sich Leute finden, wieso nicht?“, sagt Popp dazu. Am 16. Januar hat der Gemeinderat der Errichtung einer Sicherheitswacht zugestimmt. Seitens des Bayerischen Innenministeriums wurden inzwischen vier Stellen genehmigt. „Die Polizeiinspektion Freising sucht deshalb ab sofort couragierte Bürger, die der Sicherheitswacht Allershausen beitreten wollen“, heißt es in einem Aufruf der PI.

„Seit mehr als 20 Jahren leisten Bürger in Bayern als zusätzliche Augen und Ohren der Polizei ehrenamtlich hervorragende Arbeit für die Gesellschaft“, sagt Michael Ertl, Erster Polizeihauptkommissar der PI Freising. „Ihre Hilfe wird von den Bürgern gerne gesucht und sie sind damit häufig auch das Bindeglied zur örtlichen Polizei“, erklärt Ertl. Die Angehörigen der Sicherheitswacht sollen vor allem dem Vandalismus und der Straßenkriminalität entgegenwirken, sie sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs und verbessern schon durch ihre Präsenz die Sicherheitslage und das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger.

Allershausens Bürgermeister Rupert Popp dazu: „Es geht vor allem darum, dass die Bürger sich sicherer fühlen.“ Es sei eine allgemeine Prophylaxe. Sobald die Unterstützer der Polizei in Allershausen im Einsatz seien, könne sich zum Beispiel keiner mehr in Sicherheit wiegen, der ausspähen möchte, wo sich vielleicht ein Einbruch lohne, denn: „Es kann ja immer sein, dass die Sicherheitswacht um die Ecke kommt.“ In Allershausen sollte man die neue Ortsmitte konkret im Blick haben, denn hier schlagen Jugendliche gerne mal über die Stränge. Allershausen sei jetzt kein Brennpunkt in der Kriminalstatistik, sagt Popp, und die Sicherheitswacht habe auch rein gar nichts mit den Asylbewerbern am Ort zu tun. „Diesbezüglich gibt’s gar keine Probleme“, bekräftigt er.

Jetzt bewerben

Wer zwischen 18 und 67 Jahren alt ist, eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung vorweisen kann, den Anforderungen des Außendienstes gesundheitlich gewachsen ist und „jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung nach dem Grundgesetz und der Verfassung eintreten kann“, soll sich entweder schriftlich bei der PI Freising, Haydstraße 4, 85354 Freising, oder telefonisch unter (0 81 61) 5 30 50 bewerben. Nach der Personalauswahl erfolgt eine 40-stündige Ausbildung. Im Durchschnitt sollten die Helfer – die aus Allershausen oder der näheren Umgebung stammen sollen – mindestens fünf Stunden Dienst im Monat leisten. Die Aufwandsentschädigung liegt bei acht Euro/Stunde.

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugabe nach Aschermittwoch
Das Publikum tobte, dass die Wände wackelten in der altehrwürdigen Gammelsdorfer Turnhalle. Als die Narrhalla das Geheimnis des neuen Prinzenpaares gelüftet hatte, …
Zugabe nach Aschermittwoch
Alte Liebe rostet nicht: Christian Hay übernimmt wieder das Pilspub in Nandlstadt
14 Jahre nach seinem Abschied steht Christian Hay bald wieder als Wirt hinter der Theke des Pilspubs in Nandlstadt. Zur Eröffnung hat sich Hay etwas Besonderes einfallen …
Alte Liebe rostet nicht: Christian Hay übernimmt wieder das Pilspub in Nandlstadt
Gemeinsam schmeckt der Kuchen besser: Evangelische Jugend feiert 20. Geburtstag
20 Jahre Evangelische Jugend im Dekanat Freising: Das wurde nun ausgiebig gefeiert – selbstbewusst und mit eigenem Profil, wie man es von den jungen Menschen aus den …
Gemeinsam schmeckt der Kuchen besser: Evangelische Jugend feiert 20. Geburtstag
Er hatte einen Schutzengel: Rollerfahrer (7) kollidiert mit Golf
Ein Siebenjähriger war auf der Lerchenfeldstraße in Freising mit seinem Cityroller unterwegs – und übersah einen Golf. Der Bub hatte Glück im Unglück. 
Er hatte einen Schutzengel: Rollerfahrer (7) kollidiert mit Golf

Kommentare