Unfallserie am Wochenende

Zwei Wildschweine beim Überqueren der A 9 „erlegt“

Allershausen – Zu einer Serie von Unfällen kam es am Sonntag auf der A 9, als eine Rotte von Wildschweinen die Autobahn überquerte. Zwei der Tiere überlebten das nicht – sie wurden von Autofahrern „erlegt“.

Es war kurz vor 17 Uhr, als die Rotte versuchte, in Höhe Allershausen die A 9 zu überqueren. Gleich das erste Tier wurde laut Verkehrspolizei vom Wagen eines 26-jährigen Neumarkters erfasst, wobei am Pkw ein Schaden von 1000 Euro entstand. Kurz darauf liefen mehrere Wildschweine über die Autobahn. Ein 20-jähriger Rosenheimer erfasste mit seinem Honda ein etwa 50 Kilo schweres Tier und schleuderte es in die rechte Leitplanke. Beim Versuch, den anderen Tieren nach links auszuweichen, stieß der Rosenheimer gegen den Skoda eines 45-jährigen Münchners auf dem linken Fahrstreifen. Der Skoda schleuderte nach links in die Mittelleitplanke. Schaden: 13 500 Euro. Der Rest der Rotte überquerte daraufhin die Autobahn, ohne dass es zu weiteren Karambolagen kam. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Insgesamt ereigneten sich auf den Autobahnen im Landkreis laut Verkehrspolizeiinspektion fünf Unfälle, an denen acht Pkw und ein Lkw beteiligt waren. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 24 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare