Schwerverkehrskontrollen auf der A 9

Rasende Brummis: Der "Spitzenreiter" war 48 km/h zu schnell

  • schließen

Allershausen - Viel zu beanstanden hatten die Beamten der Verkehrspolizei Freising, die am Sonntag auf der A 9 bei Allershausen in Sachen Schwerverkehrskontrollen im Einsatz waren. Vor allem in punkto Geschwindigkeit haben sich die Lkw- Fahrer mal wieder selbst übertroffen.

Ein 53-jähriger Brite fuhr 105 km/h statt der erlaubten 80, ein 35-jähriger Serbe brachte es auf 108 Stundenkilometer, und ein Rumäne (29) raste mit 118 Sachen über die Autobahn. Getoppt wurde dieser nur noch von einem 36-jährigen Bulgaren, der laut VPI mit 128 km/h unterwegs war. Seinen „Lappen“ ist er damit erstmal los.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“

Kommentare