Schwerverkehrskontrollen auf der A 9

Rasende Brummis: Der "Spitzenreiter" war 48 km/h zu schnell

  • schließen

Allershausen - Viel zu beanstanden hatten die Beamten der Verkehrspolizei Freising, die am Sonntag auf der A 9 bei Allershausen in Sachen Schwerverkehrskontrollen im Einsatz waren. Vor allem in punkto Geschwindigkeit haben sich die Lkw- Fahrer mal wieder selbst übertroffen.

Ein 53-jähriger Brite fuhr 105 km/h statt der erlaubten 80, ein 35-jähriger Serbe brachte es auf 108 Stundenkilometer, und ein Rumäne (29) raste mit 118 Sachen über die Autobahn. Getoppt wurde dieser nur noch von einem 36-jährigen Bulgaren, der laut VPI mit 128 km/h unterwegs war. Seinen „Lappen“ ist er damit erstmal los.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrkommandant muss zu Einsatz im eigenen Haus eilen
Ausgerechnet zum eigenen Haus musste Moosburgs 2. Feuerwehrkommandant am Dienstag ausrücken. Im Interview spricht Franz Jantschy über diesen realen Albtraum.
Feuerwehrkommandant muss zu Einsatz im eigenen Haus eilen
"G'sund bleib'n!"
„G‘ sund bleib‘n!“ Diesen Geburtstagswunsch haben Sie sicherlich schon oft gehört. Bei Meinungsumfragen nach den häufigsten Wünschen steht die Gesundheit an oberster …
"G'sund bleib'n!"
Boxkampf mit dem Pfarrer
Wenn am 11.11. die Günzenhausener Dorfbühne ihr neues Stück präsentiert, darf sich das Publikum auch auf einige Neuerungen freuen. Und das liegt nicht nur daran, dass …
Boxkampf mit dem Pfarrer
Und das alles ohne Kunstgeschichte-Studium
Mit einem bunten Programm feiert „eine Institution“ (Bürgermeister Reents) diese Woche ihr 90-jähriges Bestehen: der Goldachmarkt.
Und das alles ohne Kunstgeschichte-Studium

Kommentare