+
An dieser Stelle und anderen Bereichen der Heiliggeistgasse und Unteren Hauptstraße regieren ab Montag die Bagger. Deswegen wird eine Vollsperrung eingerichtet. Dann geht dort nichts mehr – und die Busse werden umgeleitet.

Nächster Schritt der Innenstadtkonzeption

An dieser Kreuzung in Freising geht bald gar nichts mehr

  • schließen

Freising - Die Arbeiten im Vorfeld zur Umsetzung der Innenstadtkonzeption gehen weiter – und zwar mit einer massiven Vollsperrung: Von Montag, 29. Februar, bis voraussichtlich Ende Mai sind wegen wichtiger Leitungserneuerungen die General-von-Nagel-Straße, die Heiliggeistgasse und die Untere Hauptstraße bis Höhe Weizengasse dicht.

Bis es zum Umbau und der Neukonzeption der Freisinger Guten Stube kommen kann, muss unter dem Pflaster und Asphalt richtig aufgeräumt werden. Das ist seit vergangenem Jahr bereits mehrfach der Fall gewesen. Heuer geht es jetzt weit mit den Untergrundarbeiten. Ab nächster Woche erneuern die Stadtwerke im Abschnitt der General-von-Nagel-Straße sowie in den Einmündungsbereichen zum Unteren Graben, zur Angerbadergasse und Am Büchl ihre in die Jahre gekommenen Strom-, Gas- und Wasserleitungen. „Dazu muss im gesamten Bereich aufgegraben werden“, stellte Stadtpressesprecherin Christl Steinhart fest. Steinhart weiter: „Um die Belästigungen möglichst gering zu halten, werden diese Arbeiten zeitlich eng koordiniert, Und dazu ist eben auch diese Vollsperrung notwendig.“ Dabei ist eine ausgeklügelte Logistik im Einsatz: „Damit sich die Baustellen und die Baustellenfahrzeuge nicht behindern, beginnen die Arbeiten in den betroffenen Bereichen und bewegen sich dann im Fortlauf quasi aufeinander zu.“ Zudem soll zum ersten Mal auch die Umsetzung der Innenstadtkonzeption sichtbar werden: „Noch heuer wird der neue, höhengleiche Straßenbelag in der Heiliggeistgasse eingebaut“, kommentiert die Pressesprecherin. 

Busumleitungen

Der Stadtbus muss draußen bleiben: Wegen der genannten Sperrungen kann der städtische Personen-Nahverkehr nur noch den Bereich in der Oberen Hauptstraße bedienen, schreiben die Stadtwerke Freising in einer Medieninfo. In der Unteren Altstadt entfallen demnach folgende Haltestellen: Heiliggeistgasse, Untere Hauptstraße, Amtsgerichtsgasse, Marienplatz sowie Bahnhofstraße und Landshuter Straße (nur Bus 621 stadteinwärts). Die Linie 622 (Lerchenfeld) wird in Richtung Bahnhof ab Luitpoldbrücke über die Landshuter Straße, Kölblstraße und Dr.-von-Daller-/Ottostraße umgeleitet. Bei der Rückfahrt ab Bahnhof fährt der Stadtbus 622 über die Otto-/Dr.-von-Daller- und Kölblstraße. und Landshuter Straße. Es werden die Haltestellen Landshuter-, Kölbl- und die Ersatz-Haltestelle Ottostraße/Heiliggeistgasse bedient. Fahrgäste in Richtung Obere Hauptstraße können ab Bahnhof im Bus sitzen bleiben, weil es nach dem Linienwechsel im Anschluss gleich die Obere Hauptstraße geht. Der Bus 620 fährt ab Landshuter Straße in Richtung Bahnhof über die Abfahrtsrampe zur ehemaligen B 11 und weiter über die Ottostraße. Hier werden die Ersatz-Haltestellen Christopher-Paudiß-Platz und Ottostraße/Heiliggeistgasse bedient. Die Linie 630 ist ab Haltestelle Klinikum-Ost über Mainburger Straße zur Ottostraße und weiter zum Bahnhof unterwegs. Die Stadtbusse 621 und 631 werden ab Bahnhof rechts umgeleitet über die Otto- weiter zur Kölbl- und Landshuter Straße. Hier werden die Ersatzhaltestellen Ottostraße/Heiliggeistgasse, Sonnen- und Kölblstraße bedient.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Viel Harmonie herrschte bei der Jahreshauptversammlung der Moosburger Grünen am Donnerstag. Doch es waren auch kritische Worte zu hören.
Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Es geht flott voran beim Bau der Sozialwohnungen an Neufahrns Bahndamm. Nach dem Spatenstich im August folgte jetzt bereits das Richtfest für die insgesamt 27 Wohnungen, …
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot
Sie wollte nur kurz mit ihrem Hund Gassi gehen. Doch der Spaziergang mit seinem Frauchen endete für einen portugiesischen Wasserhund tödlich.
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot
„Man wird selbst wieder zum Kind“
Die Teilnehmer des Mentoren-Projekts „Balu und Du“ ziehen nach den ersten zehn Monaten Projekt-Laufzeit Bilanz – und positiver könnte das Resümee kaum ausfallen. Das …
„Man wird selbst wieder zum Kind“

Kommentare