Werkausschuss

Ab April wächst das neue Freisinger Hallenbad in die Höhe

  • schließen

Freising - Die erwarteten Förderungen sind zugesagt, die Baumaßnahme liegt voll im Zeitplan. Nur gute Nachrichten zum Neubau des Hallen- und Freibads in Freising hatte Stadtwerke-Chef Andreas Voigt am Donnerstagabend im Werkausschuss zu verkünden.

In den Wintermonaten, so berichtete Voigt, seien alle Vorbereitungsarbeiten durchgeführt worden: Das Restaurant ist inzwischen verschwunden, dessen massive Fundamente entfernt. Baustraßen seien angelegt. „Das waren teilweise Mordstrümmer“, sagte Voigt. Das Baufeld ist umzäunt, der Oberboden abgetragen worden. Sogar mit dem Einbringen von Spundwänden konnte bereits begonnen werden – Arbeiten, die in besonderem Maße die Anwohner belästigen, aber bis Ende März abgeschlossen sein sollen. Voigt versprach, dass mit der Fertigstellung dieser Baugrubenumschließung die schlimmsten Auswirkungen auf die Nachbarschaft des künftigen Kombibades vorbei seien. Zugleich bedankte er sich für das Verständnis der Anwohner.

Bald soll es etwas leiser werden. Denn es beginnt „Phase 3“: der Rohbau des Hallenbades. Vorher werde noch die Baugrube ausgehoben, ab Anfang April werde dann das Kombibad in die Höhe wachsen. Bis ins Frühjahr 2017 hinein soll das dauern, sagte Voigt. Trotzdem, so versicherte der Stadtwerke-Chef abermals, werden auch in der kommenden Badesaison alle Becken des Freibades durchgängig nutzbar sein. Und während der Rohbau immer weiter wächst, wird an Details geplant, macht man sich weiterhin Gedanken um die exakte Innenausstattung des neuen Hallenbades.

Wer sich näher über die Planungen informieren und Übersichtspläne studieren will, den verweist Voigt auf die Homepage der Stadtwerke: Auf www.stw-freising.de finde man Pläne des neuen Hallenbades, des Außenbereichs und sogar einen Zeitplan. Am 23. März wird dann im Bauausschuss der offizielle Bauantrag der Stadtwerke behandelt – und ohne Zweifel auch abgesegnet.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Arbeitsverbot für Flüchtlinge: Fassungslosigkeit in den Betrieben
Freising - Seit Wochen erhalten viele Flüchtlinge keine Arbeitsgenehmigung mehr. So will es das Bayerische Innenministerium. Nicht nur für Asylbewerber und ehrenamtliche …
Arbeitsverbot für Flüchtlinge: Fassungslosigkeit in den Betrieben
Interview mit Bianca Jenny: „Viele Moosburgerinnen schreiben mir“
Moosburg - Mit zarten 17 Jahren will es Bianca Jenny bei DSDS zum Superstar schaffen. Wir haben die Moosburgerin zum Kuchenessen getroffen - und im Interview einiges …
Interview mit Bianca Jenny: „Viele Moosburgerinnen schreiben mir“
Nandlstadt: Bürgermeister wird von seinem Vize gerügt
Nandlstadt - Im Gemeinderat Nandlstadt herrscht eine „immense Unzufriedenheit“ darüber, dass viele Themen nicht angepackt werden – so zumindest beschreibt es 2. …
Nandlstadt: Bürgermeister wird von seinem Vize gerügt
Wolfgang Schüssel beim CSU-Neujahrsempfang: „2017 wird nicht einfacher werden“
Freising - In Zeiten der Unsicherheit komme es auf die Volksparteien an. Genauer: auf die CDU/CSU, auf deren konservative Werte und auf eine starke Mitte. Die Freisinger …
Wolfgang Schüssel beim CSU-Neujahrsempfang: „2017 wird nicht einfacher werden“

Kommentare