Werkausschuss

Ab April wächst das neue Freisinger Hallenbad in die Höhe

  • schließen

Freising - Die erwarteten Förderungen sind zugesagt, die Baumaßnahme liegt voll im Zeitplan. Nur gute Nachrichten zum Neubau des Hallen- und Freibads in Freising hatte Stadtwerke-Chef Andreas Voigt am Donnerstagabend im Werkausschuss zu verkünden.

In den Wintermonaten, so berichtete Voigt, seien alle Vorbereitungsarbeiten durchgeführt worden: Das Restaurant ist inzwischen verschwunden, dessen massive Fundamente entfernt. Baustraßen seien angelegt. „Das waren teilweise Mordstrümmer“, sagte Voigt. Das Baufeld ist umzäunt, der Oberboden abgetragen worden. Sogar mit dem Einbringen von Spundwänden konnte bereits begonnen werden – Arbeiten, die in besonderem Maße die Anwohner belästigen, aber bis Ende März abgeschlossen sein sollen. Voigt versprach, dass mit der Fertigstellung dieser Baugrubenumschließung die schlimmsten Auswirkungen auf die Nachbarschaft des künftigen Kombibades vorbei seien. Zugleich bedankte er sich für das Verständnis der Anwohner.

Bald soll es etwas leiser werden. Denn es beginnt „Phase 3“: der Rohbau des Hallenbades. Vorher werde noch die Baugrube ausgehoben, ab Anfang April werde dann das Kombibad in die Höhe wachsen. Bis ins Frühjahr 2017 hinein soll das dauern, sagte Voigt. Trotzdem, so versicherte der Stadtwerke-Chef abermals, werden auch in der kommenden Badesaison alle Becken des Freibades durchgängig nutzbar sein. Und während der Rohbau immer weiter wächst, wird an Details geplant, macht man sich weiterhin Gedanken um die exakte Innenausstattung des neuen Hallenbades.

Wer sich näher über die Planungen informieren und Übersichtspläne studieren will, den verweist Voigt auf die Homepage der Stadtwerke: Auf www.stw-freising.de finde man Pläne des neuen Hallenbades, des Außenbereichs und sogar einen Zeitplan. Am 23. März wird dann im Bauausschuss der offizielle Bauantrag der Stadtwerke behandelt – und ohne Zweifel auch abgesegnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
Es sieht nach einer relativ kleinen Maßnahme aus: Der Flughafen will Terminal 1 erweitern. Doch die Stadt Freising vermutet etwas Großes dahinter. „Die FMG lügt“, …
Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Im Gemeinderat Langenbach wurde jetzt über das neue Sportheim des SVL beraten. Die Vereinsspitze stellte ihr Konzept vor - und blieb dabei hartnäckig. 
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
2022 soll der Ausstieg aus der Kernenergie vollzogen sein. Die dadurch entstehenden Defizite in der Stromversorgung müssen ausgeglichen werden und laut Bundesnetzagentur …
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten
125 Jahre bewegte Kirchengeschichte in Freising: Die Pfarrei St. Peter und Paul feiert im Juli dieses wichtige Jubiläum mit einem großen Programm und einem …
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten

Kommentare