+
Jede Menge Prominenz legte zur Eröffnung des Gauschießens in Attenkirchen an. Erstmals wird der sportliche Wettkampf auf elektronischen Schießständen durchgeführt.

Gauschießen eröffnet

Zum Auftakt gleich ein Hunderter

Attenkirchen -  Das 59. Gauschiessen des Sportschützengaues Freising wurde am Freitag in Attenkirchen mit einem Prominentenschießen eröffnet. Und mit einem Top-Ergebnis.

MdL Benno Zierer, Landrat Josef Hauner, Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher und auch der Schirmherr der Veranstaltung, der Attenkirchener Bürgermeister Martin Bormann, zielten ganz genau, um mit dem besten Blattl die Eröffnungsscheibe zu gewinnen. Sieger wurde dann aber mit Hans Wimmer ein Mitglied des Gauvorstands. Begleitet von Schüssen der Böllerschützen des Schützengaues hatte Gauschützenmeister Valentin Harrieder das Gauschiessen zuvor offiziell eröffnet. Er bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und bei den Spendern der vielen Geld- und Sachpreise, die es im sportlichen Wettkampf bis zum 24. April zu gewinnen gibt. Erstmals wird das Gauschiessen auf elektronischen Schießständen durchgeführt. Und gleich am ersten Tag gelang einem Schützen die Höchstleistung. Emanuel Frey von den Edelweißschützen Hohenbachern erzielte die maximale Ringzahl bei einer Zehner-Serie: 100 Ringe. Die dritte Gauschützenmeisterin Franziska Ruf gratulierte zu dieser Leistung, die Frey vorerst den ersten Platz auf der Meisterscheibe der Schützenklasse sicherte.

ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare