Verletzt

Attenkirchener (17) von vorbeifahrendem Zug touchiert

Oberschleißheim/Attenkirchen - Diese kleine Unachtsamkeit hätte böse Folgen haben können: Ein Attenkirchener (17) wäre beinahe einem vorbeifahrenden Zug zum Opfer gefallen.

Ein 17-Jähriger aus Attenkirchen benutzte am Freitag gegen 20.45 Uhr am S-Bahnhaltepunkt Oberschleißheim den nördlichen Treppenaufgang zu Gleis 1. Am Bahnsteig drehte er sich nach rechts und kam zu nah an die Bahnsteigkante. Dabei touchierte er mit der linken Hand den mit 125 km/h durchfahrenden RE 4088. Der Lokführer vernahm einen Schlag und war der Annahme, er hätte die Person erfasst. Er leitete daraufhin eine Schnellbremsung ein. Der 17-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Diagnose: Prellung der linken Hand. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst. Es kam zu Verspätungen im S-Bahnverkehr. Die rund 180 Zuggäste blieben trotz Vollbremsung unverletzt.

ft

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare