Stadtrat einig: TSV 1860 darf zurück ins Grünwalder Stadion

Stadtrat einig: TSV 1860 darf zurück ins Grünwalder Stadion
+
Bislang teilte die B 301 das Festivalgelände in Attenkirchen. Heuer soll die Bundesstraße erstmals gesperrt werden.

Premiere

Bierfestival in Attenkirchen: Erstmals wird B301 gesperrt

Attenkirchen - Endlich ist es soweit: Beim vierten Bierfestival in Attenkirchen, das von 3. bis 5. Juni steigt, wird erstmals die B301 gesperrt.

Für Bürgermeister Martin Bormann wird "endlich ein Traum wahr“: Durch die Vollsperrung der B301 während des Bierfestivals, das von Freitag, 3., bis Sonntag, 5. Juni, in Attenkirchen steigt, erfahre das Event „eine enorme Aufwertung“. Mehr noch: Die Vollsperrung diene auch der Sicherheit der Besucher. Somit können die Gäste ungestört die über 100 verschiedenen Biersorten probieren und die 20 Musik- und Künstlergruppen auf drei Bühnen lärm- und stressfrei genießen.

Die Organisation der drei Festivaltage läuft inzwischen auf Hochtouren. Bernhard Nieder und Tom Stein, die für die Getränkelogistik zuständig sind, können wieder auf die Mitwirkung aller Vereine im Ort bzw. rund 400 Helfer bauen, wenn die drei Großschenken zu besetzen sind. Rund 60 verschiedene Biere von 25 Brauereien können dort verkostet werden. Vor allem mit sogenannten Craf-Bieren wartet in diesem Jahr der vergrößerte Brauermarktplatz auf, wo 14 Brauereien mit mehr als 40 Bier-Spezialitäten präsent sind.

Die Unterhaltung zum Bier gibt es wieder auf drei Bühnen im Dorfzentrum, im Pfarrgarten und vorm Gasthaus Spitzbuam. Dem Kulturteam um Christine Schindele, Willi Abele und Christian Klessinger ist es gelungen, ein buntes Programm zusammenzustellen, das von Bayerischer Blasmusik über Blues und Ska bis hin zur Rockmusik reicht. Beim 4. Hallertauer Bierfestival sind unter anderem die Stones-Revival-Band „Jumping Jacks“ (Samstag), die Isar-Amper-Jazz-Company (Freitag) und die Wiener Blues-Band Mezzanin (Freitag) dabei.

Vor der Bäckerei Schindele gibt es Samstag und Sonntag erstmals den Circus Christine mit Varieté-­Künstlern und der schon legendären Hunde-­Show von Heidi Deml. Außerdem erwartet die Besucher ein Kunsthandwerkermarkt mit vielen attraktiven Angeboten entlang der Hopfenstraße.

Das bewährte Konzept des Bierfestivals wird beibehalten: Der Besucher erwirbt an einer der Festivalkassen ein Festival-­Krügerl (0,25 l, 3 Euro) sowie beliebig viele „Biertaler“ (2 Euro), um an den Großschenken Biere seiner Wahl verkosten zu können. „Unser nicht-­kommerzielles Bierfestival zählt zu den ältesten und größten Verkostungsfestivals in Bayern“, so Festivalinitiator Alexander Herzog, „und trotz vieler Nachahmer, gerade in diesem Jahr, bleibt es einzigartig und von der Atmosphäre her unerreicht.“ Dazu trägt ganz wesentlich bei, dass alle Vereine Attenkirchens mitwirken und so fast 400 freiwillige Helfer für das Bierfestival im Einsatz sind: von der Organisation über Auf-­ und Abbau bis zu den Kassen und Schenken. „Fantastisch! Um unsere Dorfgemeinschaft“, so Bürgermeister Martin Bormann, „werde ich von vielen meiner Kollegen beneidet!“

An drei Tagen darf gefeiert werden

Der Anstich des ersten Bierfasses durch den Schirmherrn, Freisings Landrat Josef Hauner, und Bürgermeister Martin Bormann findet am Freitag, 3. Juni, um 19 im Pfarrgarten statt. Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Freitag, 3. Juni, 19 bis 24 Uhr, Samstag, 4. Juni, 16 bis 24 Uhr und Sonntag, 5. Juni, 10 bis zirka 16 Uhr. Wie in den Vorjahren wird es auch wieder an allen Festivaltagen einen Shuttle-­Bus-­ Service geben, der 2014 von mehr als 5000 Besuchern angenommen wurde: ab S-­Bahnhof Freising, ab Moosburg, ab Allershausen und ab Mainburg. Der genaue Bus-­Fahrplan wird rechtzeitig auf der Internetseite des Hallertauer Bierfestivals veröffentlicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
In Freising wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Taxifahrer beraubt und dabei verletzt. Die Polizei fahndet nun mit einer Personenbeschreibung nach den Tätern.
Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Die Stadt Moosburg und seine Bürger beteiligen sich auch heuer wieder an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Zum Auftakt wurde an den guten Zweck hinter der Kampagne …
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
Das geplante Feuerwehrhaus in Attenkirchen hat die nächste Hürde genommen: Die leicht geänderte Planung wurde ebenso genehmigt wie die neue Kostenberechnung. 
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“

Kommentare