+
Als finnische Hard- und Heavy-Metal-Rocker Lordi verkleidet brachten die Mitglieder der Feuerwehr Attenkirchen den Bürgersaal zum Kochen.

Im Bürgersaal

Feuerwehrball Attenkirchen: Schockrocker auf dem Tanzparkett

Sensation in Attenkirchen: Beim traditionellen Ball der Feuerwehr am Samstagabend im Bürgersaal schauten doch glatt die Monsterrocker der finnischen Hard-Rock und Heavy-Metal-Band Lordi vorbei. Mit Teufelshörnern und Hackebeil eroberten sie das Tanzparkett.

Attenkirchen - Wo bis kurz vor Mitternacht noch die fantasievollen Masken der mehr als hundert Besucher zu den mitreißenden Klängen der Tanz- und Showband „Highfly“ die Hüften geschwungen hatten, brodelte dann ein regelrechter Satanskessel. Mit dem Song „Hard Rock Halleluja“ hatten die Zombie-Gitarristen von Lordi den Eurovision Song Contest 2006 in Athen überraschend gewonnen. 

Selbst Feuerwehr-Vorsitzender Hermann Lachner hatte erst kurz vor dem Auftritt der Jugend das wohl gehütete Geheimnis erfahren. Die Zuschauer waren begeistert, denn sie wussten ja, dass hinter den schrecklichen Masken in Wahrheit die gut gelaunten Floriansjünger steckten.

Chefkoch Leonard Budjarek aus Attenkirchen nascht offenbar allzugern von seinen Künsten.

Gemächlicher ließ den Faschingssamstag beispielsweise Leonhard Budjarek aus Attenkirchen angehen. Er kam als äußerst wohlgenährter Chefkoch verkleidet zum Ball – und benötigte wegen seiner kuriosen wie voluminösen Kostümierung einen extrabreiten Platz.

Bevor Lordi über die Bühne rockten, hatten zunächst die bezaubernden Gardemädels der Narrhalla Attenkirchen ihre mitreißende Show gezeigt und Prinzessin Jasmin I. sowie Prinz Stefan I. Orden an verdiente Zeitgenossen verliehen. Derweil gab es bei der Tombola attraktive Preise zu gewinnen. Bis in die frühen Morgenstunden hinein war in Attenkirchen beste Faschingsstimmung angesagt.

Maria Martin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlüter Hallen: Diese neuen Geschäfte öffnen jetzt - Enttäuschung für Kinofans
Der zweite Bauabschnitt der Schlüter Hallen strebt seiner Vollendung entgegen: Ein rundes Dutzend Fachgeschäfte und Discounter wird dort zu finden sein – und die ersten …
Schlüter Hallen: Diese neuen Geschäfte öffnen jetzt - Enttäuschung für Kinofans
Areal mit vielen Fragezeichen – Nachfolgekonzept gesucht
Noch steht die Alte Halle. Aber eine Sanierung ist nach einem Gemeinderatsbeschluss jetzt vom Tisch. Die Planungen für einen Ersatzbau, eine Art Bürgerhaus, laufen. Die …
Areal mit vielen Fragezeichen – Nachfolgekonzept gesucht
Frischgebackene Brauer mit Spitzenleistungen
Den Abschluss der Ausbildung zum Brauer und Mälzer mit guten und sehr guten Leistungen absolvierten Bastian Hettler,  Sebastian Zacharias und Jannik Böckenförde vom …
Frischgebackene Brauer mit Spitzenleistungen
Kurze Wege zum nächsten „Meilenstein“
Die Gemeinde Hallbergmoos legt gerade das größte Wohnungsbauprojekt ihrer Geschichte auf. Wichtiger Teil des Programms ist das Betreute Wohnen am Tassiloweg. Im Rathaus …
Kurze Wege zum nächsten „Meilenstein“

Kommentare