1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Attenkirchen

Proklamation der Narrhalla: Das neue Attenkirchener Prinzenpaar ist gleich doppelt gebucht

Erstellt:

Von: Andreas Beschorner

Kommentare

Das neue Attenkirchener Prinzenpaar Jessica I. (Schmied) und Kevin I. (Baumann) mit ihren beiden Hofdamen Jasmin (l.) und Vanessa (r.).
Das neue Attenkirchener Prinzenpaar Jessica I. (Schmied) und Kevin I. (Baumann) mit ihren beiden Hofdamen Jasmin (l.) und Vanessa (r.). © zz

Bewegte Zeiten erfordern pragmatische Lösungen: auch im Attenkirchener Fasching, wo das neue Prinzenpaar in die Geschichte der Narrhalla eingehen wird.

Attenkirchen – Zwei schöne Ereignisse und ein weniger schönes prägen seit geraumer Zeit den Attenkirchener Fasching. Und alle haben mit dem Prinzenpaar zu tun, das am Samstag im Bürgersaal offiziell vorgestellt wurde und sich strahlend seinem Volk präsentierte: Kevin I. und Jessica I. werden in dieser Saison das Zepter schwingen. Mit Sebastian II. und Johanna I. kann man in Attenkirchen zusätzlich sogar ein Kinderprinzenpaar präsentieren.

Auch privat ein Paar

Schon für die Saison 2019/2020 waren Jessica Schmied und Kevin Baumann, die auch privat ein Paar sind, als Prinzenpaar vorgesehen. Doch Jessica wurde schwanger, ein anderes Duo musste gesucht werden. Selbstverständlich waren die heute 26-jährige Bürokauffrau und der 29-jährige Technische Offizier der Bundeswehr dann für die Saison 2020/2021 fest eingeplant. Doch dann kam die nächste Corona-Welle, der Fasching fiel ins Wasser. Jetzt also der dritte Anlauf. Und siehe da: Jessica ist wieder schwanger, wird ihre Tochter während der fünften Jahreszeit bekommen. Dieses Mal aber, so erklärte Narrhalla-Präsident Maximilian Lobmeier, sei man bei der Wahl geblieben. Kevin I. und Jessica I. – sie eine geborene Attenkirchenerin, er eigentlich aus Au – werden allerdings als Zepterträger ausschließlich repräsentative Aufgaben übernehmen. Tänze, Shows & Co. kommen für das Duo nicht in Frage. Aber, und das hat es in der Geschichte der Attenkirchener Narrhalla noch nie gegeben: In der kommenden Saison 2022/2023 werden Jessica und Kevin über das Parkett wirbeln, denn die Narrhalla hat sie schon für die nächste Saison fest engagiert.

Für den Nachwuchs steigen Johanna Fröhnhofer und Sebastian Weingartner (bei zehn Jahre jung und beide aus Nandlstadt) auf den Kinderthron. Sebastian ist begeisterter Fußballer, Johanna ist schon immer ein Kind und Fan des Faschings gewesen.

Johanna I. (Fröhnhofer) und Sebastian II. (Weingartner) sind das neue Kinderprinzenpaar der Narrhalla Attenkirchen.
Die Junior-Regenten: Johanna I. (Fröhnhofer) und Sebastian II. (Weingartner) sind das neue Kinderprinzenpaar. © zz

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Unterstützt werden die Prinzenpaare von acht Elferräten, neun Gardemädels, 23 Teilnehmern am Showtanz und 45 aktiven Kindern und Teenies. Das Motto des Faschings 2021/2022 in Attenkirchen ist wie immer bis zur Inthronisation geheim. Lobmeier und das ganze närrische Volk sind optimistisch, dass man den Fasching wie geplant durchziehen kann. Aber man ist auch flexibel, betont Lobmeier.

Zwei besondere Geburtstagskinder

Das hat man am Samstag auch gleich eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Denn kurz vor Mitternacht, also bevor die Corona-Ampel auf Gelb sprang, geleitete man die Gäste aus dem Saal nach draußen: Dort hatte Bürgermeister Mathias Kern Sekt springen lassen, um mit den Gästen der Proklamation gleich nach Mitternacht auf seinen 40. Geburtstag am Sonntag anzustoßen. Auch Maxi Lobmeier ließ man hochleben, schließlich hatte auch dieser an jenem Sonntag Geburtstag – seinen 27.

Auch interessant

Kommentare