Männliche und weibliche Ritter gab es bei der Mittelalter-Woche der Grundschule Attenkirchen zu bestaunen. fkn

Von Knappen und Prinzessinnen 

Attenkirchener Kinder reisen ins Mittelalter

Ritter, Knappen, Pagen, Bauern, Burgfräulein, Prinzessinnen, Mägde und noch so einige andere Gestalten mehr tummelten sich eine ganze Woche lang in der Grundschule zu Attenkirchen und trugen so zu einer außergewöhnlichen Atmosphäre bei. 

Attenkirchen – Die „Woche des Mittelalters“ mit abschließendem Schulfest war angesagt. Im Unterricht wird das Thema Mittelalter in allen Jahrgangsstufen altersgerecht und ausführlich behandelt. Jede Klasse nahm an einem mehrstündigen Workshop teil. Mittelalterlich verkleidet durften die Kinder verschiedene handwerkliche Arbeiten aus dieser Zeit erproben – wie zum Beispiel Armketten fertigen, Geheimschriften mit Siegel erstellen, Wappen aus Ton formen und mit Mosaiksteinchen verzieren, Löcher mit dem mittelalterlichen Drehbohrer in Holz bohren, Kordeln drehen, Körner mit Mühlstein zu Mehl mahlen und vieles mehr.

Beim abschließenden Schulfest wurden die mittelalterlichen Spiele für die Schüler freigegeben. Begeistert nahmen alle an den verschiedenen Stationen teil. Im Anschluss gab’s Kuchen, Kaffee und Rollbraten mit Kartoffelsalat. Der Elternbeirat steuerte außerdem eine großzügige Spende von 600 Euro zur Mittelalterwoche bei, sodass sich der Teilnehmerbeitrag für jedes Kind deutlich reduzierte. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen
Aufbruchstimmung in Moosburgs SPD: Mit Eingliederungen aus der Hallertau und dem Ampertal sowie einem neuen Vorsitzenden wollen die Genossen wieder Fahrt aufnehmen. …
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen

Kommentare