Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
1 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
2 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
3 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
4 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
5 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
6 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
7 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.
8 von 8
Fotos vom Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B301 bei Au/Hallertau.

Bei Au/Hallertau

40-Jähriger bei Unfall auf B301 schwer verletzt - Helikopter im Einsatz

  • Armin Forster
    vonArmin Forster
    schließen

Ein Unfall hat sich am Freitagnachmittag nahe Au/Hallertau ereignet. Dabei wurden drei Personen verletzt, einer von ihnen schwer. Die B301 wurde gesperrt.

Au/Hallertau - Zu einem Verkehrsunfall nahe der Ortschaft Au/Hallertau wurden Einsatz- und Rettungskräfte am frühen Freitagnachmittag gerufen: Dort waren zwei Autos auf der B301 ineinander gekracht. Wie die Polizei berichtet, wurden drei Personen verletzt.

Es war gegen 14.30 Uhr, als ein 40-Jähriger aus dem Raum Altomünster (Landkreis Dachau) aus Au kommend mit seinem VW Polo auf die Bundesstraße einbiegen wollte. Dabei übersah er offensichtlich den Audi A3, in dem eine 23-Jährige und ihr Beifahrer (19) saßen und auf der B301 Richtung Rudelzhausen fuhren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß.

B301 für Landung von Rettungshubschrauber komplett gesperrt

Der 40-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er erlitt nach ersten Erkenntnissen der Polizei Moosburg eine massive Beinfraktur und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Regensburg geflogen werden. Der Zustand des Mannes sei beim Abflug stabil gewesen, erklärte ein Sprecher der Polizei. Die beiden Insassen des Audis kamen offenbar mit leichten Verletzungen an der Halswirbelsäule davon, sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Im Einsatz befanden sich neben der Polizeistreife und den Besatzungen eines Notarztfahrzeugs, drei Rettungswagen und des Helikopters auch 18 Feuerwehrleute aus Au sowie sechs Kräfte der FFW Enzelhausen. Die B301 musste für die Hubschrauberlandung sowie die Fahrzeugbergung komplett gesperrt werden. An den Autos entstand jeweils Totalschaden, er wird auf insgesamt 15.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch: Im Malachit-Skandal verklagt der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner jetzt das Landratsamt. Das jüngste Verhalten der Behörde brachte für ihn das Fass zum Überlaufen. Außerdem: Die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums hatten sich schon so auf ihren Ausflug in das Freisinger Freibad fresch gefreut. Doch statt Erfrischung gab es erhitzte Gemüter. Bei Au/Hallertau ist es zu einem Unfall gekommen. Das Auto überschlug sich. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Als die Polizei ihn schließlich fand, war sie sehr überrascht.

Auch interessant