+
Auf gute Zusammenarbeit: D em neuen Kommandanten-Duo Sebastian Elfinger sowie Sebastian Biendl (vorne, v. l.) gratulierten Kreisbrandinspektor Helmut Baur, Kreisbrandmeister Markus Forster und Kreisbrandinspektor Manfred Danner (hinten, v. l.). 

Nach Holzmanns Rücktritt

Neuer Kommandant schaut nach vorn: Sebastian Biendl zum Auer Feuerwehr-Chef gewählt

Nach dem coronabedingten Rücktritt von Christian Holzmann hat die Auer Feuerwehr einen neuen Kommandanten gewählt: Sebastian Biendl will nach vorne schauen.

Au/Hallertau – Mit Sebastian Biendl als Kommandant sowie Sebastian Elfinger als Stellvertreter geht die Feuerwehr Au aus ihrer Krise. „Unterstützt die zwei Sebastians!“, richtete Kreisbrandinspektor (KBI) Helmut Baur nach der Neuwahl den eindringlichen Appell an die Aktiven. Bekanntlich hatte es innerhalb der Feuerwehr Spannungen gegeben, auch aufgrund der coronabedingten Aufgaben und Einschränkungen für die Hilfsorganisation, die dazu geführt hatten, dass der bisherige Kommandant Christian Holzmann sein Amt im August niederlegte. Der bisherige Vize und kommissarische Leiter der Wehr, Sebastian Biendl, bekam am Samstag als einziger Bewerber 41 von 47 Stimmen der Aktiven bei sechs Ungültigen.

Sebastian Biendl war im Nu erster Kommandant

KBI Baur, der in seiner Heimatwehr selbst mitwählen durfte, war jedoch nicht der einzige Ehrengast in der Hopfenlandhalle: Auch der höchste Wehrmann Freisings, Kreisbrandrat Manfred Danner, und Abschnitts-Kreisbrandmeister Markus Forster waren zur richtungsweisen Neuwahl gekommen. Und natürlich Bürgermeister Hans Sailer, ebenso seine Stellvertreter Martin Linseisen und Beatrix Sebald, denn die Kommandantenwahl ist eine hoheitliche Aufgabe der Gemeinde.

Sailer übernahm die Begrüßung und erläuterte kurz das Prozedere, im Nu war Sebastian Biendl offiziell in geheimer Wahl erster Kommandant. Pünktlich um 19.30 Uhr startete die Versammlung, wer später kam, wie etwa Feuerwehrreferent Michael Hillebrand, durfte wie vereinbart nicht mehr mitwählen. Dies war vor allem bei der Wahl des zweiten Kommandanten interessant, die sehr knapp verlief. Zur Wahl stellten sich der 29-jährige Sebastian Elfinger sowie der 36 Jahre alte Michael Schirm. Mit 20:19 Stimmen gewann Elfinger bei acht Ungültigen hauchdünn – und die neue „Sebastian-Doppelspitze“ bei den Auer Floriansjüngern war gekürt.

„Chance für einen Neuanfang“

„Ich wünsch’ dir die Unterstützung der ganzen Mannschaft“, sagte Kreisbrandrat Danner zu Sebastian Biendl, damit die Wehr wieder in ruhiges Fahrwasser komme. Die Feuerwehr Au stehe „gut da“, was 2019 auch die 150-Jahr-Feier gezeigt habe, so Danner. Er zollte auch Biendls Vorgänger Christian Holzmann Respekt, dessen Rücktrittsentscheidung zu akzeptieren sei. „Als Chance für einen Neuanfang“, sah KBI Baur die neue Führung.

Auch Biendls erste Worte gingen Richtung Zukunft. So soll mittels Fragebogen, der gleich in der Versammlung verteilt wurde, festgestellt werden, was künftig verbessert werden könne. Anonym und per Einwurf im Briefkasten wolle er erfahren, „wo der Hund begraben ist“, sagte der neue Kommandant.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Kommentare