+
Und los geht’s: (v. l.) Bürgermeister Karl Ecker, Narrhalla-Chef Markus Keller, Stefan Obermeier & Antonia Fruth, Vize Robert Rank sowie Hofmarschall Tobias Lipp.

Ein Niederbayer und eine Oberpfälzerin regieren

Auswärtsspiel für das neue Auer Prinzenpaar

Stefan Obermeier und Antonia Fruth regieren im Auer Fasching. Kurz und schmerzlos ging die Proklamation der neuen Regenten am Marktplatz über die Bühne.

Au/Hallertau – Dabei waren die neuen Herrscher nur einer Handvoll der Anwesenden bekannt. Grund: Die Hoheiten, beide 23 Jahre jung, kommen von „auswärts“. Rohr in Niederbayern ist die Heimat von Prinz Stefan, gar 87 Kilometer entfernt, in Wörth an der Donau, residiert die neue Prinzessin Antonia. Beide sind bereits seit drei Jahren miteinander „verbandelt“, beim gemeinsamen Besuch eines Jagdkurses in Regensburg war die Zeitsoldatin dem Charme des Industriemechanikers erlegen.

Der Kontakt kam durch die Schwester des Prinzen zustande

Der Kontakt nach Au kam durch Prinzen-Schwester Claudia Obermeier zustande, als Gardemädchen und Freundin von Vize-Präsident Robert Rank bereits mit dem Auer Faschingsvirus infiziert. Beim Besuch vom „Ball der Hallertau“ im vergangenen Fasching reifte bei den neuen Hoheiten die Idee, vielleicht einmal selbst über das Prinzenpaar-Dasein nachzudenken. Das kam auch den Narrhalla-Verantwortlichen zu Ohren, die wenig Lust auf eine weitere langwierige Hoheiten-Suche hatten. Somit wurden kurzerhand Nägel mit Köpfen gemacht, was den Narrhalla-Bossen einen ruhigen Sommer bescherte.

Auch die neue Prinzessin Antonia stammt aus einer faschingsbegeisterten Familie. Schon ihre Eltern waren Anfang 2000 im heimatlichen Wörth das Prinzenpaar, weshalb die Tipps von der Mama sicher nützlich sind.

Der neue Hofmarschall heißt Tobias Lipp

Das Publikum am Marktplatz nahm das Paar mit Wohlwollen auf: Applaus, Applaus. Letzte Zweifel beseitigten die beiden durch ihre beherzten Worte ans Narrenvolk sowie der Ankündigung eines „tollen Faschings“. Und nicht nur das Prinzenpaar ist heuer neu, auch Tobias Lipp als neuer Hofmarschall.

Bürgermeister Karl Ecker freute sich, dass sich nach Nina und Torsten heuer wieder ein Prinzenpaar fand. Natürlich gab es auch den obligatorischen Blumenstrauß, ferner den Verweis auf die Inthronisation am Samstag, 11. Januar, in der Hopfenlandhalle. Dann begann die Gratulationstour. Bei gefühlt über 100 Umarmungen und Geschenken von Faschingskollegen, dem Narrhalla-Nachwuchs P’Auer-Dancers sowie Abordnungen der Nachbarvereine erlebten Antonia und Stefan viel Herzlichkeit im neuen Amt in der Ferne. Martin Hellerbrand

Mehr närrische Nachrichten aus dem Landkreis gibt‘s im Themen-Kanal „Fasching in Freising“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So köstlich schmeckt Weihnachten: Backwettbewerb von Moosburg Marketing kommt gut an
21 Torten- und Kuchenvariationen gab es beim Advent-Backwettbewerb von Moosburg Marketing zu verkosten. Die Premiere kam gut an - und schmeckte allen Teilnehmern.
So köstlich schmeckt Weihnachten: Backwettbewerb von Moosburg Marketing kommt gut an
Hammerl führt Freie Wählergemeinschaft Kranzberg erneut in die Kommunalwahl
Er will es noch einmal wissen: In Kranzberg kandidiert Hermann Hammerl erneut für das Bürgermeisteramt. Er will die Freie Wählergemeinschaft als „starke Mannschaft“ im …
Hammerl führt Freie Wählergemeinschaft Kranzberg erneut in die Kommunalwahl
Bürger-App für Langenbach: Gemeinde informiert nun über Smartphone
Langenbach will in Sachen Digitalisierung vorne dabei sein: Für die Bürger gibt es nun eine App, mit der jeder schnell informiert und erreicht werden kann.
Bürger-App für Langenbach: Gemeinde informiert nun über Smartphone
Wasser in Zolling wird teurer: Erste Erhöhung seit 2011
Ab dem neuen Jahr gelten neue Gebühren für Frischwasser in der Gemeinde Zolling. Einige große Investitionen machen nun eine Erhöhung der Preise notwendig.
Wasser in Zolling wird teurer: Erste Erhöhung seit 2011

Kommentare