+
Gegenüber des Haupteingangs der Auer Grundschule soll die Containeranlage für die Realschule Hallertau entstehen. Der Basketballkorb muss der Übergangslösung weichen.

Gemeinderat spricht sich für Lösung vor Ort aus

Au/Hallertau: Realschüler starten in Containern

  • schließen

Au/Hallertau - Die Entscheidung ist gefallen: Der Unterricht an der neuen Realschule Hallertau startet in Containern in Au und nicht in Klassenzimmern in Freising. Diese Lösung kostet jedoch einiges.

Bis Mai 2017 sollen die Sanierungsarbeiten am Realschul-Gebäude an der Hochfeldstraße in Au andauern. Da der Schulbetrieb bereits im September starten soll, waren Landkreis und Gemeinde auf der Suche nach einer Übergangslösung. Zwei Möglichkeiten wurden intensiv diskutiert: entweder die beiden ersten Klassen der Realschule Au für ein Jahr in der Karl-Meichelbeck-Realschule in Freising unterzubringen, oder gegenüber der Grundschule Au Container aufzustellen. Für die zweite Variante hat sich der Gemeinderat Au am Dienstag entschlossen.

In einer Presseerklärung von Landrat Josef Hauner und dem Auer Bürgermeister Karl Ecker heißt es: Man sei sich sicher, "dass es für Schüler und Eltern besser ist, wenn die Kinder von Anfang an in Au zur Schule gehen können und ihnen die Fahrt nach Freising erspart bleibt". Der Vorschlag, für ein Jahr Container aufzustellen, sei eingehend mit der Leitung der Realschule Freising und dem Kultusministerium diskutiert worden. Beide hätten bereits im Vorfeld ihr Einverständnis mit dieser Lösung signalisiert, heißt es weiter.

Die Containeranlage, die der Markt Au für rund 200.000 Euro errichten wird, soll zwei Klassenzimmer und einen Mehrzweckraum beinhalten. Außerdem werden Räume für die Lehrkräfte und das Sekretariat der Realschule in der Grundschule Au zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug erbittet der Markt Au, Räumlichkeiten in der neuen Realschule nutzen zu können, wenn die geplante Generalsanierung der Grundschule Au durchgeführt wird. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“

Kommentare