Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
1 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
2 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
3 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
4 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
5 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
6 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
7 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.
8 von 10
Fotos von der Einweihung der Realschule Au.

Umbau abgeschlossen

„Bestmöglich versorgt“: Auer Realschule feierlich eingeweiht

„Hand in Hand leben, lernen, lachen“, lautet das Motto der Realschule Au. Gestern kam auch noch „Hand in Hand feiern“ dazu: als die neue Schule offiziell mit Reden und Segen ihrer Bestimmung übergeben wurde.

Au/Hallertau – Von einem „Leuchtturmprojekt“ sprach Landrat Josef Hauner und meinte die Realschule Au, die mit neuester Lehrtechnik versehen sei und eine moderne Unterrichtsgestaltung ermögliche. 38 Firmen sowie jede Menge Planer mit Architekt Winfried Nagel an der Spitze seien mit den Umbaumaßnahmen beschäftigt gewesen, so Hauner.

Er zeigte noch einmal die Realschul-Chronologie auf: Beschluss des Kreistags 2013, Genehmigung des Kultusministeriums 2014 und Planungsbeginn 2015. Hauner wörtlich: „Ich möchte nicht verhehlen, dass es viele Diskussionen gab.“ Dennoch sei es mit der Gründung der Realschule Au und dem Erhalt der Mittelschule Nandlstadt gelungen, „eine Region, die etwas abseits liegt, bestmöglich schulisch zu versorgen“. Das beweise auch, dass die Realschule in Au nun die erste weiterführende Bildungseinrichtung im Landkreis sei, die nicht an der Bahnlinie München-Landshut liege.

Moderne Ausstattung, die die Gäste beeindruckt

Die Chancengleichheit und Stärkung des ländlichen Raums griff auch Ministerialbeauftragter Wilhelm Kürzeder auf, der ein Zitat Benjamins Franklins bemühte: „Investition in Bildung zahlt die besten Zinsen.“ Auch die moderne Ausstattung beindruckte Kürzeder, der feststellte, im Bereich Medientechnik keine vergleichbare Schule in seinem Verantwortungsbereich zu kennen. Dass sich der lange Weg von der Idee einer weiterführenden Schule im Landkreis-Norden bis zum heutigen Tag gelohnt habe, betonte Karl Ecker auch stellvertretend für seine Bürgermeisterkollegen und zitierte die Heilige Katharina von Siena: „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern das Durchhalten.“

Architekt Winfried Nagel übergab schließlich symbolisch einen großen Schlüssel aus Breznteig an Landrat und Hausherr Josef Hauner. Schulleiterin Kerstin Liese, die zusammen mit ihrem Kollegium und 126 Kindern in zwei Jahrgängen die Schule mit Leben erfüllt, zeigte sich ebenfalls sichtlich angetan von ihrer neuen Wirkungsstätte.

Umrahmt wurde die Feierstunde vom Querflöten-Quartett mit Johanna Wimmer, Katharina Trapp, Leni Huber und Eva Kieferl, außerdem sang der Schulchor von Musiklehrerin Anita Descy zur Feier des Tages. Den krönenden Abschluss bildete schließlich der kirchliche Segen, den Pfarrer Berthold Heller sowie die evangelische Pfarrerin Sophie Schuster spendeten. Mit Häppchen und süßen Schnitten wurde die Feierstunde nach einem Rundgang kulinarisch beendet.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Langenbach
Kilometerlange Erdhügel: Das steckt hinter den Mega-Arbeiten bei Langenbach
Seit Tagen fragen sich Autofahrer: Was sind das für gewaltige Erdarbeiten, die entlang der Ex-B11 bei Langenbach stattfinden? Wir klären auf.
Kilometerlange Erdhügel: Das steckt hinter den Mega-Arbeiten bei Langenbach
Nandlstadt
Familienfest auf der Bühne: Jugendtheater feiert in Nandlstadt Premiere
Viel Theater gibt es seit dem Wochenende um Pfarrer Stephan Rauscher. Unter seiner Federführung bereiteten 14 Nachwuchsakteure sowie eine sechsköpfige Musikgruppe den …
Familienfest auf der Bühne: Jugendtheater feiert in Nandlstadt Premiere
Moosburg
Die Toten unterm Marktplatz: Das steckt hinter den Skelett-Funden am Moosburger Plan
Auf dem Moosburger Plan spielt sich gerade Geschichtsunterricht unter freiem Himmel ab: Bei Test-Grabungen wurden mehrere Skelette freigelegt. Die Spuren führen wohl ins …
Die Toten unterm Marktplatz: Das steckt hinter den Skelett-Funden am Moosburger Plan
Langenbach
Darstellerisches Spektrum erweitert: JuLa begeistert mit „Romeo und Julia“
Mit dem Stück „Romeo und Julia“ haben sich die Jungen Laienspieler Langenbach (JuLa) jetzt an eine Tragödie gewagt - mit großem Erfolg.
Darstellerisches Spektrum erweitert: JuLa begeistert mit „Romeo und Julia“

Kommentare