+
Freuen sich aufs Dellnhauser Volksmusikfest: Bürgermeister Karl Ecker, Organisator Michael Eberwein und Brauereichef Baron Michael Beck von Peccoz (v. l.).

Programm vorgestellt

Dellnhauser Volksmusikfest: Ganzes Bündel an Höhepunkten geplant

Au/Hallertau - In Au wurde jetzt das Programm des diesjährigen Dellnhauser Volksmusikfests vorgestellt. Die Besucher dürfen sich auf viele Highlights freuen.

Frühaufstehervolkstanz vor dem Schloss, Jodelkurs mit Traudi Siferlinger oder Trachtenmodenschau: Dies sind nur einige Höhepunkte des Dellnhauser Volksmusikfests, wie bei der Programmpräsentation am Mittwoch zu erfahren war. Von Dienstag bis Sonntag, 4. bis 9. Juli, soll in der Gemeinde Au wieder an allen Ecken und Enden handgemachte Volksmusik erklingen. Die Vorfreude darauf war Hauptorganisator Michael Eberwein bei der Pressekonferenz gestern anzusehen.

Denn die Vorarbeiten sind getan – davon konnten sich gestern auch Sponsoren und Ehrengäste im Alten Sudhaus des Schlossbräukellers überzeugen. Über eine der brennendsten Fragen, nämlich wie es mit dem Bräukeller als Veranstaltungsort aussieht, gab Hausherr Baron Michael Beck von Peccoz gleich zu Beginn Auskunft. So wird der Biergarten 2017 unter der Regie der Brauerei eröffnet, als angestellter Betriebsleiter und Koch fungiert der langjährige Wirt der Mainburger Theresienhütte, Stephan Naggies. Somit sind die beiden Bühnen im Biergarten und im Schlosshof fest eingeplant.

Auch die Weinstube Alte Schmiede, der Betriebshof der Druckerei Butt sowie der Marktplatz sind wieder als Veranstaltungsorte gesetzt. Abwechselnd werden diese fünf Bühnen von verschiedensten Gruppen mit viel Leben erfüllt, sehr zur Freude der Besucher, die diesem Musikgenuss bei freiem Eintritt frönen können.

Eine Neuerung gibt es am Freitag, den 7. Juli, mit einer „Musikantenrallye“ unter dem Motto „einegspuit“. Dort sollen in Au diverse Volksmusikgruppen von Wirtshaus zu Wirtshaus touren und im Stundenrhythmus ihre Instrumente erklingen lassen. Bereits am Dienstag, 4. Juli, beginnt der Festreigen in der Hopfenlandhalle, wenn der BR im Herzen der Hallertau seine Sendung „Treffpunkt Volksmusik“ aufzeichnet. Mit der Gipsy-Band Django 3000 am Mittwoch sowie dem Herbert Pixner Project am Donnerstag warten zwei weitere Schmankerl auf die Musikliebhaber. Karten hierfür gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Stimmig ist auch wieder das Rahmenprogramm: Am gesamten Wochenende ist im Rathaus die Fotoausstellung „Heimat Hallertau“ zu sehen, außerdem gibt es einen Kunsthandwerkermarkt an der Hauptstraße sowie ein Kinderprogramm für die Kleinen. Am Samstag sollen eine große Trachtenmodenschau des Gewandhauses Gruber, das Jodeln mit Traudi Siferlinger, eine Bierverkostung mit Quiz und ein Familientanzkurs mit Katharina Mayer, begleitet von den Dellnhausern, als Zugnummern dienen.

Daneben stehen am Schlusstag noch der Gottesdienst am Marktplatz, das offene Singen mit Ernst Schusser, ein Zwiefacher-Volkstanz, die Wolfersdorfer Goaßlschnalzer sowie die New Orleans Folk Music mit Christian Willisohn auf dem Programm. Vielleicht erweist sich Petrus auch 2017 als Volksmusikfreund, was der Veranstaltung mit vielen Events unter freiem Himmel wieder mehrere Tausend Besucher bescheren dürfte.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
Das Bauamt und die Finanzabteilung werden mit zwei neuen Mitarbeitern aufgestockt. Der dritte im Bunde ist der erste hauptberufliche Gerätewart der Feuerwehren Goldach …
„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
„Die Flamme weitertragen“
Beide können auf eine lange Tradition zurück blicken: die Weihenstephaner Staatsbrauerei und die CSU. Kein Wunder, dass die Neumitglieder der CSU-Familie im Landkreis …
„Die Flamme weitertragen“
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten
Unglaublich, was der Polizei Freising am Mittwoch gemeldet wurde. Eine unbekannte Frau in Begleitung zweier kleiner Kinder warf ein lebendiges Kaninchen in den Vorgarten …
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten
20 Fragen an MdB und Bundestagskandidat Erich Irlstorfer (CSU)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an MdB und Bundestagskandidat Erich Irlstorfer (CSU)

Kommentare