+

Fahndung erfolgreich 

Feuerwehr- und Polizei-Großeinsatz: Vermisste Frau bei Au/Hallertau gefunden

  • schließen

Schon seit einigen Tagen war eine 49-Jährige wie vom Erdboden verschluckt – darüber wurde die Polizei Moosburg am Montagabend informiert. Zuletzt habe sie in einer Pension bei Au gewohnt.

Au/Hallertau – Die Polizei erreichte die Dame auf ihrem Mobiltelefon. Doch was sie da hörten, verbesserte die Situation nicht: Sie werde sich das Leben nehmen, teilte sie den Beamten mit. Ihren Aufenthaltsort hielt sie geheim.

Die Polizei leitete umfangreiche Suchmaßnahmen ein, die auch den angrenzenden Landkreis Pfaffenhofen mit einbezog. Eine erste Absuche mit einem Polizeihubschrauber verlief ohne Erfolg, so dass zwei Personensuchhunde und rund 70 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren des Landkreises Pfaffenhofen angefordert werden mussten. Nachdem die Frau von einer Streife der PI Moosburg in Sillertshausen aufgegriffen wurde, konnten die Großfahndung abgebrochen werden. Stark unterkühlt musste sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Die ehemalige Freisingerin Edith Wiesenfeldt empört sich: Denn in der Unteren Hauptstraße in Freising hängen immer noch Hausnummernschilder mit Hindenburg-Schriftzug aus …
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild

Kommentare